Boom in der Rohstoffwirtschaft – Tagung an der TFH Georg Agricola

Die TFH Georg Agricola veranstaltet am Freitag den 25. Mai 2008 gemeinsam mit dem Ring Deutscher Bergingenieure e.V. eine Tagung, die sich diesem aktuell hochbrisanten Thema widmet.

Die internationale Rohstoffwirtschaft erlebt momentan einen beispiellosen Boom. Angesichts einer stark wachsenden Nachfrage und steigenden Preisen muss die deutsche Industrie wirksame Strategien zur Sicherung ihrer Rohstoff-Ressourcen entwickeln. Die TFH Georg Agricola veranstaltet am Freitag den 25. Mai 2008 gemeinsam mit dem Ring Deutscher Bergingenieure e.V. eine Tagung, die sich diesem aktuell hochbrisanten Thema widmet.

Unter dem Titel „Mineralische Rohstoffversorgung der deutschen Industrie“ setzen sich Vertreter aus Forschung, Wirtschaft, Behörden und Verbänden beispielsweise mit Entwicklungen auf dem internationalen Rohstoffmarkt, mit der Rohstoffversorgung der Stahlindustrie oder mit lasergestützten Technologien zur Identifizierung mineralischer Rohstoffe auseinander.

Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie auf der Website der TFH (www.tfh-bochum.de).

Forschung und Lehre im Bereich mineralischer Rohstoffgewinnung und -verarbeitung gehören zu den Schwerpunkten der TFH Georg Agricola. Als einzige Fachhochschule in Deutschland bietet sie den Studiengang „Steine und Erden“ an und gehört damit zu den wichtigsten Ausbildungsstätten des Ingenieurnachwuchses in der Rohstoffindustrie.

Media Contact

Stephan Düppe idw

Weitere Informationen:

http://www.tfh-bochum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Entwicklung von High-Tech Tech-Schattenmasken für höchsteffiziente Si-Solarzellen

Das Technologieunternehmen LPKF Laser & Electronics AG und das Institut für Solarenergieforschung Hameln (ISFH) haben einen Kooperationsvertrag vereinbart: Gemeinsam werden sie Schattenmasken aus Glas von LPKF zur kostengünstigen Herstellung hocheffizienter…

Hitzewellen in den Ozeanen sind menschgemacht

Hitzewellen in den Weltmeeren sind durch den menschlichen Einfluss über 20 Mal häufiger geworden. Das können Forschende des Oeschger-Zentrums für Klimaforschung der Universität Bern nun belegen. Marine Hitzewellen zerstören Ökosysteme…

Was Fadenwürmer über das Immunsystem lehren

CAU-Forschungsteam sammelt am Beispiel von Fadenwürmern neue Erkenntnisse über die Regulation der angeborenen Immunantwort. Alle höheren Lebewesen verfügen über ein Immunsystem, das als biologischer Abwehrmechanismus den Körper vor Krankheitserregern und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close