Boom in der Rohstoffwirtschaft – Tagung an der TFH Georg Agricola

Die TFH Georg Agricola veranstaltet am Freitag den 25. Mai 2008 gemeinsam mit dem Ring Deutscher Bergingenieure e.V. eine Tagung, die sich diesem aktuell hochbrisanten Thema widmet.

Die internationale Rohstoffwirtschaft erlebt momentan einen beispiellosen Boom. Angesichts einer stark wachsenden Nachfrage und steigenden Preisen muss die deutsche Industrie wirksame Strategien zur Sicherung ihrer Rohstoff-Ressourcen entwickeln. Die TFH Georg Agricola veranstaltet am Freitag den 25. Mai 2008 gemeinsam mit dem Ring Deutscher Bergingenieure e.V. eine Tagung, die sich diesem aktuell hochbrisanten Thema widmet.

Unter dem Titel „Mineralische Rohstoffversorgung der deutschen Industrie“ setzen sich Vertreter aus Forschung, Wirtschaft, Behörden und Verbänden beispielsweise mit Entwicklungen auf dem internationalen Rohstoffmarkt, mit der Rohstoffversorgung der Stahlindustrie oder mit lasergestützten Technologien zur Identifizierung mineralischer Rohstoffe auseinander.

Das vollständige Tagungsprogramm finden Sie auf der Website der TFH (www.tfh-bochum.de).

Forschung und Lehre im Bereich mineralischer Rohstoffgewinnung und -verarbeitung gehören zu den Schwerpunkten der TFH Georg Agricola. Als einzige Fachhochschule in Deutschland bietet sie den Studiengang „Steine und Erden“ an und gehört damit zu den wichtigsten Ausbildungsstätten des Ingenieurnachwuchses in der Rohstoffindustrie.

Media Contact

Stephan Düppe idw

Weitere Informationen:

http://www.tfh-bochum.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close