RESER Konferenz eröffnet neue Service-Horizonte

Deutschland ist Dienstleistungsland – der Wandel vom Produkt- zum Servicemarkt findet zwar bereits seit einigen Jahrzehnten statt, aber erst im Zuge der fortschreitenden Globalisierung erkennen Unternehmen die Notwendigkeit und das Potenzial, ihren Servicebereich zu professionalisieren.

Auf internationalisierten Märkten genügt es nicht, qualitativ hochwertige Produkte zu bieten, wenn die produktbegleitenden Dienstleistungen den darin gesetzten Qualitätsstandards nicht standhalten können.

Europäische Forscher und Akteure aus Wirtschaft und Politik haben diese Entwicklung bereits frühzeitig aufgegriffen und ein interdisziplinäres Netzwerk geknüpft, in dessen Mittelpunkt das Thema Dienstleistungsforschung steht: RESER (European Research Network on Services and Space). Das RESER-Netzwerk identifiziert und erforscht seit seiner Gründung 1987 neue Trends im Dienstleistungsbereich, die dann im Rahmen einer jährlichen Konferenz vorgestellt und diskutiert werden.

Gastgeber der 18. RESER-Konferenz am 25. und 26. September 2008 ist das Fraunhofer IAO in Stuttgart, das sich in den vergangenen Jahren zu einer zentralen Anlaufstelle zum Thema „Entwicklung und Management von Dienstleistungen“ in Deutschland entwickelt hat. Großzügig unterstützt wird die Veranstaltung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg.

Das Motto der diesjährigen Konferenz lautet „New horizons for the role and production of services“. Die Hauptthemengebiete sind:

o Tertiarisierung der Wirtschaft und neue Servicedynamik
o Hybride Produkte & Services
o Umsetzung von Geschäftsmodellen und neue Ansätze im Servicemanagement
o Neue Perspektiven der Dienstleistungsforschung
Der Call for Papers adressiert Beiträge, welche diese Themen in der gesamten Bandbreite erforschen, d.h. von der Mikro- bis zur Makro-Ebene. Die Anforderungen an die einzureichenden Abstracts sowie ein Link zum Paper Submission System sind unter www.reser.2008.net zu finden. Abstracts können bis zum 5. Mai 2008 eingereicht werden, es wird auch Praxisbeiträge aus der Wirtschaft geben, um den Diskurs während der Tagung anzureichern.
Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Alexander Schletz, Florian Kicherer
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2052, -5129, Fax +49 711 970-2299
alexander.schletz@iao.fraunhofer.de, florian.kicherer@iao.fraunhofer.de

Ansprechpartner für Medien

Claudia Garád Fraunhofer Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen