Lotsen für Patienten, Ausbilder für Studenten

Am Sonnabend, dem 19. April 2008, findet am Institut für Community Medicine in Greifswald ein Lehrarzttag statt. Im Austausch mit Vertretern der 51 Lehrarztpraxen soll der Stellenwert der allgemeinmedizinischen Ausbildung an der Universität Greifswald sowie die bisherige Zusammenarbeit des Funktionsbereiches Allgemeinmedizin und den in der primärärztlichen Versorgung tätigen akademischen Lehrärzten reflektiert werden.

Angesichts der demografischen Entwicklung im Land sollen vor allem Inhalte und Perspektiven der Allgemeinmedizinischen Ausbildung erörtert werden. Interessierte Medienvertreter und Gäste sind recht herzlich zum Lehrarzttag eingeladen.

Die neue Generation der niedergelassenen Ärzte steht einem steigenden Kosten- und Leistungsdruck, einer schnell alternden Gesellschaft und etlichen neuen Aufgaben wie zum Beispiel in der Prävention gegenüber. Bei gleichzeitig wachsendem Qualitäts- und Weiterbildungsniveau muss der Allgemeinmediziner der Zukunft auch weiterhin seine hauptsächliche Funktion als „Lotse“ des Patienten durch das Gesundheitssystem und der Ausbildungsförderung gerecht werden. Eine große Verantwortung, die nicht unwesentlich durch erhebliche Nachwuchssorgen geprägt ist.

Der Funktionsbereich Allgemeinmedizin des Instituts für Community Medicine verwirklicht durch eine enge Kooperation zu den akademischen Lehrarztpraxen im Nordosten die Verbindung zwischen Hochschulmedizin und hausärztlicher Praxis in der studentischen Ausbildung. In Greifswald erhalten die Medizinstudenten zu einem frühen Zeitpunkt ihrer medizinischen Ausbildung die Möglichkeit, sich mit den vielfältigen Aufgaben der Allgemeinmedizin in einer Praxis vor Ort vertraut zu machen. Die angehenden Ärzte bekommen somit von Anfang an einen authentischen Einblick in die strukturellen Problemfelder und fachlichen Anforderungen im Alltag eines niedergelassenen Hausarztes.

Lehrarzttag am Institut für Community Medicine

Sonnabend, 19. April 2008, Hörsaal Ellernholzstraße 1-2, Greifswald

P r o g r a m m

10.00
Begrüßung – Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH
Leiter des Instituts für Community Medicine
Dr. med. Jens Thonack, Leiter des Funktionsbereiches Allgemeinmedizin
10.10
Begrüßungsworte – Prof. Dr. jur. Wolfgang Joecks
Ethikkommission an der Medizinischen Fakultät der Universität Greifswald
10.20
Der Funktionsbereich Allgemeinmedizin – die Verbindung von Praxis und Forschung
Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH
10.50 Kaffeepause
11.20
Der akademische Lehrarzt im Zentrum der allgemeinmedizinischen Ausbildung
Dr. med. Jens Thonack
11.40
Das Lernstudio – eine Ressource für die Allgemeinmedizin
Alexander Laske, Medizinstudent
12.00 Mittagsimbiss
13.00
Erfahrungen einer Lehrärztin
Dr. med. Regina Schumacher, Akademische Lehrärztin mit Praxis auf Rügen (Bergen)
13.20
Praktische Vorstellung des Simulationspatiententraining
Dr. med. Jens Thonack, Johannes Spanke
14.00
Parallelseminare – Untersuchungstechniken für das Blockpraktikum
Dr. med. Jens Thonack, Johannes Spanke, Dr. med. Gero Kärst
14.45
Abschließende Diskussionsrunde
Moderation: Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH/Dr. med. Jens Thonack
Die Veranstaltung endet gegen 15.30 Uhr
Ansprechpartner Universitätsklinikum Greifswald
Institut für Community Medicine
Abt. Versorgungsepidemiologie und Community Health
Leiter: Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH
Ellernholzstraße 1-2, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-77 50
F +49 3834 86-77 52
E wolfgang.hoffmann@uni-greifswald.de
Leiter des Funktionsbereiches Allgemeinmedizin
Dr. med. Jens Thonack
T +49 3834 86-77 40
E thonack@uni-greifswald.de
Wissenschaftliche Koordination
Dipl. Pflegewirtin Adina Dreier, M.Sc
T +49 3834 86-77 41
E adina.dreier@uni-greifswald.de

Ansprechpartner für Medien

Constanze Steinke idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Der lange Hals der Giraffe

Neue Erkenntnisse über eine Ikone der Evolution Die Analyse digitalisierter Sammlungsobjekte konnte eine alte Hypothese bestätigen. Der lange Hals der Giraffe fasziniert Evolutionsbiologen und Anatomen schon seit Langem. Trotz der…

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen