EUROFORUM-Konferenz: Fuhrpark 2008

Fuhrparkmanager setzen vermehrt auf alternative Antriebstechniken. Seit die Klimadebatte die Fahrzeugindustrie erreicht hat, denken Flottenmanager um: Der Anteil der umweltbewussten Fuhrparks stieg in den vergangenen Jahren um rund 50 Prozent (Handelsblatt, 29.10.2007).

Die Umstellung wirkt sich positiv für die Umwelt aus und senkt ebenso die Betriebskosten. Um weitere Kosten einzusparen, lagern immer mehr Unternehmen das Flottenmanagement komplett aus. Großkonzerne übertragen die Fuhrparkverwaltung auf Dienstleister oder kaufen spezielle Leistungen bei unterschiedlichen Anbietern ein und immer mehr mittelständische Unternehmen folgen ihnen. Für Fuhrparkmanager sind gerade Fuhrparks mit weniger als zwanzig Fahrzeugen attraktiv, denn im Gegensatz zu Großflottenbetreibern, ist der Markt hier noch nicht aufgeteilt.

Einen detaillierten Marktüberblick im Flottenmanagement sowie eine Zusammenfassung der aktuellen CO2-Diskussion gibt Angela Böhm (Dataforce) Vorsitzende der EUROFORUM-Konferenz „Fuhrpark 2008“ am 15. und 16. April 2008 in Düsseldorf. Thematische Schwerpunkte der Tagung sind Kostensenkungspotenziale durch neue Servicekonzepte, Auswirkungen der Klimadebatte auf die Dienstwagenbeschaffung sowie Sicherheit durch Fahrerassistenzsysteme.

Umweltmanagement im Fuhrpark

„Kosteneinsparung und Umweltmanagement müssen keine Widersprüche sein“, erklärt Norbert Zumblick (Arval Deutschland). Er stellt europaweite Trends im Umweltmanagement der Fuhrparks vor. Über ökologisch und ökonomisch sinnvolle Umweltschutzmaßnahmen zur Minderung der CO2-Emissionen im Fuhrpark berichtet auch Sylvia Lier (LeasePlan). Die Kraftstoff- und Antriebsstrategie der Volkswagen AG stellt Dr. Dikran-Can Magzalci (Volkswagen) dar. Der größte europäische Automobilhersteller informiert über seine Hightechlösungen zur CO2-Reduktion.

Rechtliche Absicherung bei Fuhrparkfinanzierung

Olaf Schneider und Henning Schick (ASL) stellen die Fuhrparkfinanzierungsarten Kauf, Miete und Leasing vor und erläutern Vor- und Nachteile der Konzepte. Welche rechtlichen Aspekte bei dem Beschaffungsprozess eines Fuhrparks zu beachten sind, erklärt Tara Kamiyar-Müller (AC Tischendorf Faust et Partner). Neben Sorgfaltspflichten eines Fuhrparkmanagers erläutert sie ebenso rechtliche Brennpunkte wie Dienstwagenverträge und die Haftungsfrage bei Schäden am Dienstwagen.

Einzelheiten zum Programm sind im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-fuhrpark08

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Ansprechpartner für Medien

Julia Batzing EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

EU-Forschungsnetzwerk will Erzeugung von Nanostrukturen mit fein fokussierten Ionenstrahlen voranbringen

Der fein fokussierte Ionenstrahl (Focused Ion Beam, FIB) ist ein sehr nützliches Werkzeug in der Nanotechnologie und in der Analytik. Wissenschaftler*innen nutzten die FIB-Technologie bisher vor allem, um Proben für…

Fraunhofer ISE entwickelt hochkompakten Wechselrichter zur Direktanbindung ans Mittelspannungsnetz

Mit voranschreitender Energiewende wird der Ausbau der Stromnetze zunehmend wichtiger. Immer mehr regenerative Erzeugungsanlagen sowie elektrische Speicher werden an das Netz angeschlossen. Dadurch kommt der Leistungselektronik eine entscheidende Rolle zu,…

Eisalgen verstärken Grönlands Eisschmelze – genährt von Phosphor

Der grönländische Eisschild schmilzt seit 25 Jahren dramatisch. Eine bislang wenig beachtete Triebkraft hierfür sind Eisalgen. Sie verdunkeln die Oberfläche und reduzieren so die Reflexion des Sonnenlichts. Das Eis schmilzt…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen