Optimale Starthilfen für Existenzgründer

Sich selbstständig zu machen, ist ein Wagnis, das Mut, Ausdauer, Wissen und das richtige Gespür für unternehmerische Entscheidungen erfordert. Gleichzeitig bietet eine Selbstständigkeit vielfältige Möglichkeiten, eigene Vorstellungen und Ideen zu verwirklichen und stellt damit eine reizvolle Alternative zur abhängigen Beschäftigung dar.

Eine optimale Vorbereitung hilft, die ersten Schritte zum Erfolg zu sichern. In einer Informationsveranstaltung der KWT am

Dienstag, 11. März 2008, 16.00 bis 18.00 Uhr
im Starterzentrum, Gebäude A1 1, Campus Saarbrücken
werden Unterstützungsmöglichkeiten von Bund, Land sowie der KWT vorgestellt.
Fachreferenten informieren neben den METiS (Motivation von Existenzgründungen im Saarland)-Angeboten der KWT über Förderkreditprogramme des Landes sowie das EXIST-Gründerstipendium, den EXIST-Forschungstransfer sowie die High-Tech-Gründerfonds für innovative Gründungen aus den Hochschulen und beantworten Fragen zur Antragstellung.
Anmeldungen werden erbeten bis zum 7. März 2008: per E-Mail an kwt@rz.uni-saarland.de oder telefonisch (Telefon: 0681 / 302-2656).
Das detaillierte Programm sowie Informationen zu den einzelnen Angeboten finden Interessenten im Gründer-Campus-Wiki unter

http://www.uni-saarland.de/gruenderwiki und auf der Homepage der KWT unter http://www.uni-saarland.de/kwt

Kontakt:
Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der UdS
Telefon: 0681 / 302-2656
E-Mail: kwt@rz.uni-saarland.de

Media Contact

Saar - Uni - Presseteam idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Zukunft der Robotik ist soft und taktil

TUD-Startup bringt Robotern das Fühlen bei. Die Robotik hat sich in den letzten Jahrzehnten in beispiellosem Tempo weiterentwickelt. Doch noch immer sind Roboter häufig unflexibel, schwerfällig und zu laut. Eine…

Stabilität von Perowskit-Solarzellen erreicht den nächsten Meilenstein

Perowskit-Halbleiter versprechen hocheffiziente und preisgünstige Solarzellen. Allerdings reagiert das halborganische Material sehr empfindlich auf Temperaturunterschiede, was im Außeneinsatz rasch zu Ermüdungsschäden führen kann. Gibt man jedoch eine dipolare Polymerverbindung zur…

EU-Projekt IntelliMan: Wie Roboter in Zukunft lernen

Entwicklung eines KI-gesteuerten Manipulationssystems für fortschrittliche Roboterdienste. Das Potential von intelligenten, KI-gesteuerten Robotern, die in Krankenhäusern, in der Alten- und Kinderpflege, in Fabriken, in Restaurants, in der Dienstleistungsbranche und im…

Partner & Förderer