Handelsblatt Konferenz: Profitable Produkte für die Lebensversicherungswirtschaft

Während das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG) durch die Beteiligung der Kunden an stillen Reserven das Geschäft mit Lebensversicherungen unattraktiver gemacht hat, profitieren die Lebensversicherer von der ab 2009 geltenden Abgeltungssteuer. Denn durch den neuen Pauschalsatz von 25 Prozent auf Kapitaleinkünfte werden fondsgebundene Lebensversicherungen gegenüber Fondsparplänen wieder attraktiv.

Die Auswirkungen dieses Trends zeigt bereits das Ergebnis der Umfrage der Beraterfirma Tillinghast Towers Perrin „FLV Update 2006“. Laut der Studie wuchsen die laufenden Prämieneinnahmen des Neugeschäfts mit fondsgebundenen Produkte zur Altersvorsorge mehr als doppelt so stark wie der Gesamtmarkt Leben.

Die Handelsblatt Konferenz „Profitable Produkte für die Lebensversicherungswirtschaft“ (11. und 12. März 2008, Düsseldorf) greift die Herausforderungen für die Lebensversicherer durch die VVG-Reform und Chancen durch die Abgeltungssteuer auf. Nach Ansicht des Versicherungsexperten Norbert Heinen (B & W Deloitte) tuen sich die Versicherer insbesondere mit den neuen durch das VVG notwendigen Garantien schwer.

„Das führt zu einer viel kurzfristigeren Kapitalanlage, das kostet den Kunden etwa ein viertel Prozentpunkt Rendite“, sagte Heinen gegenüber dem Handelsblatt vom 6. Dezember 2007. Welche Geschäftsmodelle für Lebensversicherer nach der VVG-Reform noch attraktiv sind, stellt Heinen im Rahmen der Konferenz vor. Über die Analyse und Bewertung von fondsgebundenen Versicherungen mit Garantien spricht Dr. Jochen Ruß (Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften).

Dr. Johannes Lörper (Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG und Victoria Lebensversicherung AG), Martina Backes (Skandia Lebensversicherung AG) und Fabian Rupprecht (AXA Konzern) stellen unter anderen die Strategien und Produkte ihrer Unternehmen vor mit denen sie von den neuen Rahmenbedingungen profitieren zu können.

Das laufend aktualisierte Programm finden Sie im Internet unter:
www.konferenz.de/inno-lebensversicherung08

Weitere Informationen zum Programm
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-33 87
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Handelsblatt – Wirtschafts- und Finanzzeitung

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in
deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure und Korrespondenten weltweit stehen für einen kritisch-analytischen Journalismus, der nationale und globale Berichte exklusiv und aktuell recherchiert und analysiert. Handelsblatt-Leser sind Entscheider und Meinungsführer der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft.

Laut LAE 2007 lesen 287.000 Entscheider regelmäßig das Handelsblatt. Davon sind 89 Prozent Selbständige und Leitende Angestellte. Bei einer verkauften Auflage von 145.784 Exemplaren (IVW I/2007) erreicht das Handelsblatt täglich rund eine halbe Million Leser (ma I/2007). Aufgrund seiner aktuellen und qualitativ hochwertigen Berichterstattung wird das Handelsblatt seit 2004 regelmäßig zur meistzitiertesten Wirtschafts- und Finanzzeitung in Deutschland gewählt, zuletzt erst im Juni dieses Jahres. (Medien Tenor, 06/2007).

Mit durchschnittlich 45 Veranstaltungen und 20 Financial Trainings pro Jahr bietet das Handelsblatt Entscheidern hochkarätig besetzte Plattformen in Form von Branchentreffs und Fachveranstaltungen. Die renommierten Jahrestagungen einzelner Branchen sind als Strategiegipfel konzipiert, bei denen Top-Akteure der deutschen und internationalen Szene die aktuellen Herausforderungen diskutieren. Mit der Planung und Organisation der Tagungen ist die EUROFORUM Deutschland GmbH beauftragt, die sich auf die Durchführung qualitativ hochwertiger Veranstaltungen spezialisiert hat.

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Media Contact

Dr. phil. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer