Handelsblatt Jahrestagung: Customer 2008

Verbraucher stehen vor einer fast unbegrenzten Auswahl von Produkten und Dienstleistungen. Jeder Kontakt und jede Kommunikation mit dem Kunden ist entscheidend für die weitere Kundenbeziehung. Verbraucher verlangen, dass Unternehmen ihre Anforderungen und Wünsche verstehen und erwarten, dass das Angebot auf sie zugeschnitten wird. Dies stellt für Unternehmen sowohl Chance als auch Herausforderung zugleich dar.

Auf der Handelsblatt Jahrestagung „Customer 2008“ am 17. und 18. April 2008 in Berlin berichten Experten unter anderem darüber, wie Unternehmen durch Multi-Channel-Strategien ihre Zielgruppenansprache verbessern und profitable Kundenbeziehungen aufbauen und pflegen können. Führungskräfte aus Marketing, CRM, Vertrieb und Informationstechnologie informieren über aktuelle Entwicklungen im Customer Management so zum Beispiel über Database Marketing, Chancen und Risiken von Kundenkarten und Bonussystemen sowie Kundenmanagementstrategien im B2B-Bereich.

Kundenbindung im Handel

Im Groß- und Einzelhandel bieten Kundenkarten die Möglichkeit, detaillierte Informationen über das Kaufverhalten des Einzelnen und daraus abgeleitet auch Käufergruppen zu beziehen. Über ihre Erfahrungen mit Kundenkarten in Einkaufscentern und Warenhäusern berichten Stephan Kugel (ECE Projektmanagement) und Ulrich Schumacher (Karstadt Warenhaus). Ein anderes Konzept verfolgt der Schuhhandel Quick Schuh. Das Unternehmen setzt auf Kundenbindung über den Preis. Jochen Obrecht (Quick Schuh) erklärt, warum die Preisstrategie erfolgreich ist und welche Zielgruppen sich über den Preis ansprechen lassen.

Internationale Praxisberichte

Ein klares Verständnis davon, welche Kaufgewohnheiten Kunden haben, hilft Unternehmen bei der Steigerung der Einnahmen und Gewinne. Werner Neuwirth-Riedl (bauMax) stellt die Data-Warehouse-, Data-Mining- und Kundenkartenlösung von bauMax vor, die für einen nachhaltigen Erfolg im CRM bei der führenden österreichischen Baumarkt-Kette gesorgt haben. Benedikt Pachlatko (Coop) berichtet über den Aufbau und die stetige Weiterentwicklung des größten Schweizer Kundentreueprogramms „Coop Supercard“. Hier informiert Pachlatko sowohl über Unterschiede in der Kundenbindung zwischen schweizer und deutschen Kundenkonzepten als auch über Herausforderungen aus Sicht des Programm-Betreibers und aus Kundensicht. Das Kundenbindungsprogramm des größten Detailhändlers der Schweiz stellt Nicole Dietiker, Leiterin Kundenmarketing des Migros-Genossenschaftsbundes vor.

Innovative Instrumente der Kundenbindung

Die Bedeutung der klassischen Kundenkommunikation wird in den kommenden Jahren zugunsten von innovativen Instrumenten wie beispielweise Blogs weiter abnehmen. Felix Ahlers (Frosta) stellt das Webtagebuch der Frosta-Mitarbeiter, die aus allen Abteilungen des Unternehmens kommen, vor. Ahlers klärt über Hürden bei der Einführung eines Corporate-Blogs auf und berichtet wie Unternehmen den Blog gezielt für ihr Kundenmanagement nutzen können. Die Werttreiber moderner Loyalitätsprogramme im B2C-Segment stellen Bernd Bednorz (Sinn Leffers) und Marcus Wailersbacher (defacto) vor. Sie erläutern Zusatznutzen und Incentivierung anhand der führenden Loyalitätsprogramme im Handel.

Das laufend aktualisierte Programm steht im Internet unter:
www.konferenz.de/inno-customer-2008

Weitere Informationen zum Programm:
EUROFORUM Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Julia Batzing
Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 (0)2 11. 96 86-33 81
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-43 81
E-Mail: presse@informa.com

Ansprechpartner für Medien

Julia Batzing EUROFORUM Deutschland GmbH

Weitere Informationen:

http://www.euroforum.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

In Zeitlupe gegen Antibiotikaresistenz

Wie neuartige Therapeutika Einblicke in Membrane von Bakterien geben… Ob Bakterien gegen Antibiotika resistent sind, entscheidet sich oft an ihrer Zellmembran. Dort können Antibiotika auf dem Weg ins Zellinnere blockiert…

Abkürzung für Wächterzellen

Während einer Entzündungsreaktion muss es schnell gehen: Wächterzellen des Immunsystems steht dann ein schneller Weg aus dem Gewebe in Richtung Lymphknoten offen, wie ETH-Forschende herausgefunden haben. Damit unser Immunsystem auf…

Wenn der Krebs von der Prostata in die Knochen streut

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung von Prof. Dr. Michael Muders von der Universität Bonn zeigt, dass eine Blockade des Proteins Neuropilin 2 neue innovative Behandlungsmethoden des knochenmetastasierten Prostatakarzinoms ermöglichen könnte….

Partner & Förderer