Virtualisierung – Königsweg oder Kostenfalle?

Leiter von Rechenzentren stehen heute mehr denn je unter Druck: IT-Ressourcen müssen effizient verwaltet, Aufgaben möglichst automatisiert und Ausfallzeiten reduziert werden. Leistungen und Auslastung sollen zudem möglichst transparent und leicht zu kontrollieren sein.

Wie ein IIR-Forum im Herbst 2007 zeigte, ist Virtualisierung eine mögliche Antwort auf diese Herausforderungen: „Virtualisierung ist der Motor für Automatisierung und Dynamik“, sagte ein Vertreter des Forschungszentrums Karlsruhe. Virtualisierung ermöglicht, mehrere Betriebssysteme parallel auf einem Computer laufen zu lassen. Ein anderer Sprecher führte eine Studie von Goldman Sachs an, nach der 30 Prozent der Unternehmen bereits Virtualisierungstechniken nutzten und 50 Prozent ein ernsthaftes Interesse daran zeigten. Weiter wurde auf dem Forum eine Prognose der Gartner Group zitiert, nach der Unternehmen mit 15 bis 20 Prozent höheren IT-Ausgaben rechnen müssten, wenn sie auf Virtualisierungstools verzichteten.

Ob sich die Investitionen in Virtualisierungstechnik für Rechenzentren rentieren, und welche weiteren Prozesse und Methoden sich dazu eignen, den IT-Betrieb an Geschäftsanforderungen auszurichten, zeigt das „IT-Betrieb- und Rechenzentrum-Forum“ von IIR Deutschland am 31. März und 1. April 2008 in Offenbach.

„Die IT wird von der Geschäftswelt nicht genug respektiert“, so der Vorwurf von Michael Hugos vom US-amerikanischen Centre for Systems Innovation. Abhilfe verspricht er sich von Operationen und Strukturen, die die Agilität eines Unternehmens stärken. „Lange haben Firmen standardisierte, starre Anwendungspakete installiert, in der Hoffnung, so ihre komplexen Probleme zu lösen.“ Doch heute seien einfache, robuste Technologien gefragt, mit denen sich Prozesse wohl definiert und in Sequenzen automatisieren ließen. (Quelle: michaelhugos.com) „Firmen brauchen Agilität, um im globalen Wettbewerb mithalten zu können“, sagte er dem Veranstalter IIR im Vorgespräch zum Forum. Auf der Veranstaltung wird er anhand einer Fallstudie zeigen, wie Unternehmen mit IT-Infrastrukturen agile Prozesse schaffen können.

„Virtualisierung ist die Basis einer internationalen Zusammenarbeit“, ist Gabriele Ruf überzeugt. Auf dem Forum beleuchtet sie das Management virtualisierter Infrastrukturen und zeigt Einsparpotenziale und Synergieeffekte auf.

Wie die IT-Sicherheit gewährleistet werden kann und welche Rolle Public Key Infrastrukturen dabei spielen, erläutert Hans Kohler von Novartis Pharma.

Dem Thema Energieeffizienz im Rechenzentrum widmet sich René Wienholtz, CTO beim Internetprovider Strato Rechenzentrum AG. Er wird den Teilnehmern zeigen, wie sie den Kreis aus Abwärme, Kühlung und Strombedarf durchbrechen können.

Auch Überwachung und Monitoring, Entwicklungen für Netzwerke und IT-Prozessmanagement stehen im Fokus der Beiträge.

Weitere Informationen sind abrufbar im Internet unter:
www.konferenz.de/inno-it-betrieb

Kontakt:
Romy König
Pressestelle
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 – 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 – 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Media Contact

Romy König IIR Deutschland GmbH

Weitere Informationen:

http://www.iir.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lüftung leicht gemacht

Eine einfache Anlage entfernt 90 Prozent potenziell Corona-haltiger Aerosole aus der Raumluft Die Luft in Klassenzimmern und anderen Räumen von infektiösen Aerosolen zu befreien, wird künftig deutlich einfacher. Forschende des…

Krebsforscher trainieren weiße Blutkörperchen für Attacken gegen Tumorzellen

Wissenschaftler am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) und der Hochschulmedizin Dresden konnten gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam erstmals zeigen, dass sich bestimmte weiße Blutkörperchen – so genannte Neutrophile Granulozyten…

CAPTN Future Zukunftscluster reicht Vollantrag ein

Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden Im Februar dieses Jahres gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Finalisten im Wettbewerb um die Innovationsnetzwerke der Zukunft bekannt….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close