EUROFORUM-Konferenz: Wärmemarkt 2008

3,3 Milliarden Euro stellt die Bundesregierung im Jahr 2008 für Klimaschutzmaßnahmen bereit, um bis zum Jahr 2020 den Ausstoß von Kohlendioxid gegenüber dem Basisjahr 1990 um 40 Prozent zu reduzieren.

Bereits im Dezember 2007 hat das Bundeskabinett ein Gesetzpaket mit
14 Gesetzen und Verordnungen und sieben weiteren Maßnahmen beschlossen, das im Mai 2008 formal verabschiedet werden soll. Das Paket beinhaltet das Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich ebenso wie die Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes und das sogenannte „Marktanreizprogramm“.

350 Millionen Euro werden allein durch das Marktanreizprogramm zur Förderung für erneuerbare Energien im Wärmebereich für Hausbesitzer und kleinere und mittlere Unternehmen zur Verfügung gestellt. Ab 2009 werden 500 Millionen bereitgestellt, mit denen solarthermische Wärmemaßnahmen, Biomasseanlagen sowie effiziente Wärmepumpen gefördert werden.

Die EUROFORUM-Konferenz „Wärmemarkt 2008“ (6. und 7. März 2008, Bergisch Gladbach) greift die Chancen des Wärmemarkt durch die Klimaschutzpolitik der Bundesregierung auf und stellt die Potenziale für erneuerbare Energien, den Gasmarkt, den Gebäudebereich sowie die Kraft-Wärme-Kopplung vor. Die Rolle von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien im Wärmebereich und die unterschiedlichen Gesetzesvorhaben der Bundesregierung stellt Franzjosef Schafhausen (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit) vor.

Den großen Beitrag, den der konventionellen Energieträger Erdgas im Bereich Energieeffizienz leisten kann, betont Dr. Klaus-Robert Kabelitz (E.ON Ruhrgas). Wie erneuerbare Energien im Gebäudebereich einsetzbar sind sowie die Marktentwicklung beschreibt Andreas Lücke (BDH Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik). Die Möglichkeiten für Wärmeversorger durch energieeffiziente Gebäudesanierung stellt Hans Lang (EnBW Vertriebs- und Servicegesellschaft) vor.

Die noch anhaltende Diskussion um das WärmeEEG sowie die weiteren Perspektiven für die Kraft-Wärme-Kopplung sind weitere Themen der Konferenz.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-waermemarkt08

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Media Contact

Dr. phil. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Lüftung leicht gemacht

Eine einfache Anlage entfernt 90 Prozent potenziell Corona-haltiger Aerosole aus der Raumluft Die Luft in Klassenzimmern und anderen Räumen von infektiösen Aerosolen zu befreien, wird künftig deutlich einfacher. Forschende des…

Krebsforscher trainieren weiße Blutkörperchen für Attacken gegen Tumorzellen

Wissenschaftler am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) und der Hochschulmedizin Dresden konnten gemeinsam mit einem internationalen Forscherteam erstmals zeigen, dass sich bestimmte weiße Blutkörperchen – so genannte Neutrophile Granulozyten…

CAPTN Future Zukunftscluster reicht Vollantrag ein

Autonomer öffentlicher Nahverkehr könnte in Kiel Realität werden Im Februar dieses Jahres gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Finalisten im Wettbewerb um die Innovationsnetzwerke der Zukunft bekannt….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close