2. EUROFORUM-Konferenz: War for Talents

Die positive Konjunktur und die guten Prognosen für 2008 haben den Arbeitsmarkt mächtig in Bewegung gebracht. Mit der besseren Wirtschaftslage hat sich auch der Kampf um die besten Köpfe verstärkt. Es herrscht Fachkräftemangel, besonders in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Branchen.

Insgesamt fehlten im Jahr 2007 rund 400.000 Fachkräfte. Die wirtschaftlichen Folgen sind beachtlich: 23 Milliarden Euro Wertschöpfungsverlust, dies entspricht rund ein Prozent weniger Wachstum (Handelsblatt, 28.12.2007). Wie Unternehmen dem zunehmenden Kampf um hochqualifizierte Mitarbeiter gewinnen können, berichten hochrangige Experten aus Industrie und Handel auf der 2. EUROFORUM-Konferenz „War for Talents“ am 13. und 14. März 2008 in Berlin.

Zentrale HR-Themen: Demografie- und Talent Management

Die demografischen Entwicklungen bestätigen: die Zahl der verfügbaren Arbeitskräfte nimmt langfristig immer weiter ab. Der zunehmende Fachkräftemangel wird zu einer harten Konkurrenz um produktive und qualifizierte Mitarbeiter führen. Im Wettbewerb um die besten Köpfe wird daher das Unternehmen erfolgreich sein, das auf diese Veränderung vorbereitet ist. Die DekaBank hat sich auf die Herausforderung eingestellt. Oliver Büdel, Bankdirektor und Leiter Personal der DekaBank, berichtet über die altersgerechten Karriere- und Entwicklungsmodelle des Finanzdienstleisters.

Die gegenwärtige Knappheit von High Potentials hat Talent-Mangement in den Fokus des HR-Managements gerückt. Karl-Heinz Große Peclum (WestLB) klärt auf, warum die Förderung und Bindung von Talent Management unabdingbar in der HR-Strategie implementiert werden sollte und stellt den Talent Mangement-Circle des Unternehmens vor. Die ThyssenKrupp Steel AG setzt auf eine frühzeitige Kontaktaufnahme des Unternehmens mit den potenziellen Fachkräften. In seinem Vortrag „Von der Grundschule bis zum Arbeitsvertrag“ referiert Dr. Rudolf Carl Meiler (ThyssenKrupp Steel) über die Rekrutierungs-Strategien des Stahlunternehmens.

Employer Branding – Pflicht oder Kür?

Employer Branding stellt einen wichtigen Faktor im Wettbewerb um die Gewinnung der besten Nachwuchskräfte dar. Welche Anforderungen High Potentials an den idealen Arbeitgeber stellen und wie ihre Wert- und Zielvorstellungen lauten, berichtet Kai Güse (TNS Infratest) anhand der aktuellen Employer-Branding Studie 2008.

Erfolgreiches Employer Branding in der Praxis

Der Anteil der Online-Bewerbungen in den Unternehmen nimmt weiter zu. Derzeit erfolgt bereits jede zweite Bewerbung auf dem elektronischen Weg (Personalmagazin 12/2007). Umso wichtiger, dass die Karriere-Website eines Unternehmens durch informative und nutzerfreundliche Gestaltung die High Potentials überzeugt. Dr. Susanne Böhlich (Deutsche Post) stellt das Karriereportal der Deutschen Post vor, das im europäischen Ranking „Top Career Websites 2007“ bereits zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz belegt hat.

Bei einem virtuellen Unternehmensrundgang durch das Kaffee- und Handelsunternehmen Tchibo stellen reale Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen in Videos ihre Arbeitswelten und ihre Werdegänge vor. Nicole Precht (Tchibo) berichtet über den Erfolg des virtuellen Vorstellungstermins und stellt zudem das E-Assessment-Verfahren des Unternehmens vor. Das Bewerbermanagement-System ermöglicht eine digitale Vorselektion der Bewerber und macht den Auswahlprozess erheblich schneller und führt zu Kostenersparnissen.

Das vollständige Programm steht unter:
www.euroforum.de/inno-talents-2008

Weitere Informationen:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland – ein Unternehmen der Informa Gruppe
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 81
Fax: +49 211/96 86-43 81
E-Mail: julia.batzing@informa.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Media Contact

Julia Batzing EUROFORUM Deutschland GmbH

Weitere Informationen:

http://www.euroforum.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close