Messtechnik in der Optikfertigung

Das Fachforum am Rande der Messe measurement 2008 möchte einen Überblick über das breite Spektrum an Messverfahren in der Fertigung von Optikkomponenten geben. Die Fachvorträge setzen bei messtechnischen Anforderungen in der Glas- und Kunststoffbearbeitung an und gehen auf jüngste Entwicklungen in der etablierten taktilen und interferometrischen Formerfassung sowie der Weißlicht-Interferenzmikroskopie ein.

Aber auch Verfahren, die mit Blick auf eine robuste, fertigungsnahe Prüfung von Optikkomponenten neue Möglichkeiten aufzeigen wie die Streifenreflexion und die Wellenfrontsensorik nach dem Shack-Hartmann-Prinzip sind im Themenspektrum des Forums berücksichtigt.

Im Anschluss an das Vortragsprogramm werden verschiedene Geräte live demonstriert, unter anderem ein Asphärenmessplatz und ein Wellenfrontsensor. Des Weiteren ist eine Firmenbesichtigung der Mahr GmbH vorgesehen.

Die Anmeldefrist läuft bis zum 08. Februar.

Die Teilnahmegebühr beinhaltet den freien Eintritt zur Messe „measurement 2008“ http://www.measurement2008.de, die am 20. & 21. Februar in der Lokhalle Göttingen stattfindet.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close