Kommissionieren – Planung mit Sicherheit

Die Kommissionierung als Bestandteil des logistischen Gesamtsystems ist in den letzten Jahren immer aufwändiger geworden. Kleiner werdende Bestellmengen bei gleichzeitig höherer Lieferfrequenz bestimmen das Umfeld verbunden mit steigenden Anforderungen an die Lieferqualität, wie beispielsweise der Wunsch nach kürzeren Lieferzeiten. Diese Situation stellt besondere Anforderungen an die Planung von Lager-, Kommissionier- und Versandsystemen. Diese heterogenen Herausforderungen greift der liz-Demo-Tag auf und gibt einen Einblick in die Planung von Kommissioniersystemen und stellt neuste Methoden zur Grobplanung und Leistungsermittlung vor.

Das liz verfolgt dabei das Ziel, Ergebnisse und Methoden aus der Forschung zügig in die Anwendung zu bringen. Aus diesem Grund sollen bayerische Unternehmen, insbesondere der Mittelstand, mit den Potenzialen und Grenzen dieser Werkzeuge für die Planung von Kommissioniersystemen vertraut gemacht werden.

Der Nachmittag startet mit einer kurzen theoretischen Einführung. Dabei stehen die eingesetzten Technologien, Organisationsstrukturen und Einflussfaktoren im Mittelpunkt. Der Hauptteil der Veranstaltung befasst sich mit der Systemfindung für Kommissioniersysteme anhand eines beispielhaften Planungsprozesses. Für die Datenanalyse, Dimensionierung und Bewertung wird dabei ein Planungswerkzeug benutzt, das am Forschungsinstitut entwickelt wurde. und unter anderem die Materialfluss-Simulation zur Systembewertung nutzt. Im Weiteren wird im Rahmen des Demo-Tages auch auf Nutzungsmöglichkeiten von MTM (Method-Time-Measurement) im Planungsprozess eingegangen. Den liz-Demo-Tag zum Thema Kommissionieren runden die Ausführungen zum Thema Informationsverarbeitung in Kommissioniersystemen mit dem Schwerpunkt „Pick by Vison“ ab. Sie haben dabei die Gelegenheit die Technologie hautnah im hauseigenen Versuchsfeld beim AR-unterstützten Kommissionieren zu erleben. Im Anschluss besteht ausreichend Gelegenheit zu ausführlichen Gesprächen mit den Wissenschaftlern und einem Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern.

Kontakt:
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Stefan Galka
Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik
Technische Universität München
Boltzmannstraße 15
85748 Garching
Tel (089) 2 89 – 1 59 41
Fax (089) 2 89 – 1 59 22
E-Mail kontakt@logistikinnovationszentrum.de

Media Contact

Dr. Günther Weiß idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close