Die Faszination der Mathematik erleben

Der Startschuss zum Jahr der Mathematik ist gefallen. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung Annette Schavan hat am Mittwoch in Berlin das Wissenschaftsjahr 2008 eröffnet – es steht unter dem Motto „Mathematik. Alles, was zählt.“ Das Wissenschaftsjahr soll der Öffentlichkeit die Vielfalt und Bedeutung der Mathematik deutlich machen und insbesondere Kinder und Jugendliche für diese spannende Wissenschaft begeistern.

„Mathematik ist eine faszinierende Wissenschaft, für die wir werben wollen. Zudem ist das Beherrschen der Mathematik ein entscheidender Wettbewerbsfaktor in unserer Wissensgesellschaft,“ sagte Bundesministerin Schavan in ihrer Eröffnungsrede. „Mathematik macht viele Produkte und Dienstleistungen besser. Und viele Produkte und Dienstleistungen – wie Computertomographie und die mobile Kommunikation – werden durch Mathematik überhaupt erst möglich. Hightech gibt es nicht ohne Mathematik. Mathematik ist außerdem die gemeinsame Sprache der Naturwissenschaften – und so knüpfen wir mit dem aktuellen Wissenschaftsjahr auch an das Jahr der Geisteswissenschaften an,“ sagte Schavan.

Das Jahr der Mathematik ist das neunte in der Reihe der Wissenschaftsjahre der Bundesregierung und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit der Initiative Wissenschaft im Dialog (WiD), der Deutschen Telekom Stiftung und der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) ausgerichtet. Zahlreiche Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik laden mit vielfältigen regionalen und überregionalen Veranstaltungen, Ausstellungen, Wettbewerben und Festivals dazu ein Mathematik zu erleben.

Ein wichtiges Ziel im Wissenschaftsjahr 2008 ist es, junge Menschen für die Mathematik zu begeistern. Denn Mathematik ist eine Schlüsselkompetenz. Gute mathematische Kenntnisse sind unverzichtbar für zahlreiche Berufe und Studiengänge und bieten hervorragende Chancen in der Arbeitswelt. Vor dem Hintergrund des großen Bedarfs an gut ausgebildeten Fachkräften.

Das Jahr der Mathematik knüpft an die Aufbruchstimmung in der deutschen Bildungs- und Forschungslandschaft an, die sich in den ermutigenden Ergebnissen der letzten PISA-Studie abzeichnen. Hier schnitten die deutschen Schülerinnen und Schüler bei den naturwissenschaftlichen Ergebnissen gut ab und lagen signifikant über dem OECD-Durchschnitt. Im Kompetenzbereich Mathematik waren die Leistungen jedoch nach wie vor – trotz leichter Verbesserungen – nur durchschnittlich. Selbst Schüler, deren Begabungen in diesem Bereich überdurchschnittlich sind, zeigten ein im internationalen Vergleich sehr niedriges Interesse für diese Disziplin.

Zu den Höhepunkten des Wissenschaftsjahres 2008 zählen der Wissenschaftssommer in Leipzig (28. Juni – 4. Juli 2008) und das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, das von Mai bis September in über 30 deutschen Städten Station machen wird. „Das Wissenschaftsjahr 2008 ist eine gute Gelegenheit, das immense Anwendungsspektrum der Mathematik am Beispiel ausgewählter Themen zu verdeutlichen“, sagte Prof. Gerold Wefer, Vorsitzender von Wissenschaft im Dialog. „Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr mit der MS Wissenschaft und dem Wissenschaftssommer in Leipzig dazu beitragen können, Menschen für Forschung und Technik zu begeistern und das Wissenschaftsjahr zu einem Erfolg zu machen. „

„Die Mathematik muss ihren 'Schreckensfach-Charakter' verlieren“, forderte Dr. Klaus Kinkel, Vorsitzender der Deutsche Telekom Stiftung. „Innovative Ansätze für mathematische Bildung wie die Stiftung sie bereits in Kindergärten, Schulen und Hochschulen fördert, können dazu beitragen, das Bild der Mathematik in der Öffentlichkeit entscheidend zum Positiven zu verändern. Dafür setzen wir uns im Jahr der Mathematik ein.“

„Das Jahr der Mathematik soll ein Mitmach-Jahr werden“, betonte Professor Günter M. Ziegler, Präsident der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV). „Mathematiker und Mathematikerinnen im ganzen Land freuen sich darauf, loszulegen: die DMV, die anderen Fachgesellschaften, Lehrer und Lehrerinnen und viele andere wollen gemeinsam als Mathemacher das Jahr gestalten, und damit ein vielfältiges, spannendes und anregendes Bild der Mathematik als Wissenschaft, als Lehrfach und als Kunst vermitteln.“

Media Contact

BMBF Newsletter

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close