RUB-Termine: Ruhrgebiet: Kulturgebiet ++ Kolloquium: Technisiertes Gedächtnis ++ Stipendium: Kulturelle Kompetenz

++ Kulturhauptstadt – Stadt der Kulturen ++

Das öffentliche RUB-Forum zur Kulturhauptstadt 2010 geht weiter: In der dritten Diskussionsveranstaltung geht es um das Ruhrgebiet als Kulturgebiet und die Frage nach der Ausrichtung des Kulturhauptstadtjahres: Soll das Ereignis eher der Hoch- oder stärker der Massenkultur Rechnung tragen? Über Sinn und Unsinn kulturpolitischer Leitbilder und über die Nachhaltigkeit des Konzepts diskutieren Bundestagspräsident Norbert Lammert, RUB-Rektor Prof. Elmar Weiler, der Historiker und Ruhrgebietsexperte Prof. Klaus Tenfelde sowie die WDR-Moderatorin und Direktorin der „Ruhr.2010“ für das Themenfeld „Stadt der Kulturen“, Asli Sevindim. Das Forum findet am Dienstag, 29. Januar, um 19 Uhr im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets statt (Clemensstr. 17-19, 44789 Bochum).

** Weitere Informationen: Dr. Jürgen Mittag, Institut für soziale Bewegungen der RUB (ISB), Tel. 0234/32-26920, E-Mail: juergen.mittag@rub.de

++ Vortrag und Workshop mit französischem Philosophen ++

Der international renommierte französische Philosoph Bernard Stiegler (Centre Georges Pompidou) ist am 30. und 31. Januar zu Gast im Bochumer Kolloquium Medienwissenschaft. Am Mittwoch, 30.1. hält er einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Hypomnesis and Grammatisation“ und beschäftigt sich insbesondere mit der Frage der „Technisierung des Gedächtnisses“ im heutigen Medienzeitalter. Am Donnerstag, 31.1. leitet Stiegler einen Workshop, in dem es um zentrale Aspekte des Werkes des französischen Technikphilosophen Gilbert Simondon geht (10 bis 13 Uhr, GABF 04/611). Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

** Weitere Informationen: http://www.kolloquium-medienwissenschaft.de/

++ Kulturelle Kompetenz für Führungskräfte ++

Die Ruhr-Universität Bochum bietet ihren Studierenden wieder gemeinsam mit dem Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI ein Stipendienprogramm an: Das „Bronnbacher Stipendium – Kulturelle Kompetenz für künftige Führungskräfte“ ab Sommersemester 2008 ist ausgeschrieben. Partner sind die in der Region ansässigen Industrieunternehmen RWE AG, GEA Group und Metro AG. Das Stipendium, initiiert vom Kulturkreis der deutschen Wirtschaft, vermittelt exzellenten Studenten Verständnis für künstlerische Prozesse und umfassendes Wissen aktueller Kunstströmungen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2008, Ende Februar findet die Auswahl der Stipendiaten statt.

Media Contact

Dr. Josef König idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Was die Körnchen im Kern zusammenhält

Gerüst von Proteinflecken im Zellkern nach 100 Jahren identifiziert. Nuclear Speckles sind winzige Zusammenballungen von Proteinen im Kern der Zelle, die an der Verarbeitung genetischer Information beteiligt sind. Berliner Forschende…

Immunologie – Damit Viren nicht unter die Haut gehen

Ein Team um den LMU-Forscher Veit Hornung hat einen Mechanismus entschlüsselt, mit dem Hautzellen Viren erkennen und Entzündungen in Gang setzen. Entscheidend für die Erkennung ist eine typische Struktur der…

Kleine Moleküle steuern bakterielle Resistenz gegen Antibiotika

Sie haben die Medizin revolutioniert: Antibiotika. Durch ihren Einsatz können Infektionskrankheiten, wie Cholera, besser behandelt werden. Doch entwickeln die krankmachenden Erreger zunehmend Resistenzen gegen die angewandten Mittel. Nun sind Wissenschaftlerinnen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close