12. EUROFORUM-Jahrestagung für Inhouse Counsel „Unternehmensjuristentage 2008“

Das „Legal Professional Privilege“ (LPP) schützt die schriftliche Kommunikation zwischen Anwalt und Mandant, insbesondere bei Durchsuchungen, Beschlagnahmen und anderen Zwangsmaßnahmen, die von der Europäischen Kommission ergriffen werden, wenn der Verdacht von Wettbewerbsverstößen besteht. Im September dieses Jahres hat die Erste Erweiterte Kammer des Europäischen Gerichts Erster Instanz (EuG) die europarechtliche Ausweitung des Anwaltsgeheimnisses auf Syndikusanwälte (bzw. Unternehmensjuristen) abgelehnt.

In seiner aktuellen (nicht rechtskräftigen) Entscheidung betont das EuG, dass Syndikusanwälte sich nicht auf das LPP berufen können. In den Rechtsordnungen der Mitgliedstaaten sei keine klar überwiegende Tendenz zu erkennen, den Syndikusanwalt dem externen Anwalt gleichzustellen. Das EuG sah deshalb keinen Grund, einem Syndikusanwalt auf europäischer Ebene mehr Rechte einzuräumen als einzelne Mitgliedstaaten dies tun. (Quelle: Handelsblatt 24.10.07, Seite 22 )

Über die Rolle des Syndikus im internationalen Umfeld berichten Rechtsexperten ausführlich auf der 12. EUROFORUM-Jahrestagung „Unternehmensjuristentage 2008“ (19. und 20. Februar 2008, InterContinental, Berlin). Warum für Unternehmensjuristen das „Legal Professional Privilege“ (LPP) nicht gilt und ihre Unterlagen nicht dem Berufsgeheimnis unterliegen, erläutert Dr. Michael Esser-Wellié (Freshfields Bruckhaus Deringer). Peter Frick (Nestlé SA, Vevey) wagt den „Blick von außen“ auf deutsche Unternehmensjuristen und geht auf das Image deutscher Rechtsabteilungen ein.

Schutz vor externer und interner Bedrohung

Neue Aufgaben für die Rechtsabteilungen sieht Dr. Sebastian Biedenkopf (Maxingvest AG, vormalsTchibo Holding) und stellt das Risikomanagement als Herausforderung für Inhouse-Counsel vor. Viele Unternehmen sehen die Erfüllung der Compliance-Richtlinien als reinen Kostenfaktor und unterschätzen den Nutzen solcher Programme. Wie wichtig Compliance ist, ist ein weiteres Thema des etablierten Syndikus-Treffs. Anhand von Praxis-Beispielen stellen Vertreter der Deutschen Bahn AG und Fresenius Medical Care Management AG ihre Compliance Strukturen vor und gehen dabei auf umfassende Compliance-Systeme als Teil des Risikomanagements ein. Weiter erläutern sie internationale, gesetzliche und regulatorische Vorgaben und geben Hinweise zur aktuellen Lage der Wirtschaftskriminalität.

Mergers und Acquisitions

Die Herausforderungen für Rechtsabteilungen bei komplexen Transaktionsprozessen wie Mergers und Acquisitions stellen Dr. Armin Brendle (Landesbank Baden-Württemberg) und Frank A. Dassler (Adidas Group) dar. Im Detail erläutern sie anhand von Fallbeispielen kartellrechtliche Hürden, den Code of Conduct, Change of Control-Klauseln und die Bedeutung von Briefing, Kommunikation und abteilungsübergreifender Zusammenarbeit.

Im Anschluss an die Jahrestagung finden parallele Workshops statt, in denen sich die Teilnehmer über Spezialthemen wie aktuelle gesellschaftsrechtliche Fragen der AG-Rechtsabteilung oder die Bedeutung der Rechtsabteilung als Bestandteil eines Shared Service Center informieren können.

Das ausführliche Programm ist im Internet abrufbar unter:
www.euroforum.de/inno-juristen08

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2006 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 45 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2006 bei circa 61 Millionen Euro.

Ansprechpartner für Medien

Carolyn Tepel EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Regionaler Wasserstoff aus Biomasse – sauber und effizient!

An der Hochschule Hof macht eine Unternehmensgründung auf sich aufmerksam, die wichtige Lösungen für die Energiewende liefern könnte: Die BtX energy GmbH bietet unterschiedliche Verfahren, um aus Biomasse hochwertigen Wasserstoff…

QuaIitätssicherung für Bioproben

Zusammen mit dem German Biobank Node entwickeln Biobank-Experten des Universitätsklinikums Jena ein Qualitätssicherungskonzept für den Umgang mit flüssigen Biomaterialproben. Anhand typischer Veränderungen ausgewählter Probenbestandteile wollen sie ein standardisiertes Verfahren entwickeln,…

Die ersten Löwen-Embryonen aus eingefrorenen Eizellen

Einem Team aus Wissenschaftler*innen des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und der Universität Mailand, Italien, in Kooperation mit dem Givskud Zoo – Zootopia in Dänemark ist es gelungen,…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen