Alles Bio? Was essen wir morgen?

Bioprodukte gehören längst zum Repertoire eines jeden Supermarktes. Die Biolebensmittel sind erschwingliche Massenware geworden. Doch können sich Verbraucherinnen und Verbraucher tatsächlich auf die Qualität der Produkte verlassen? Wie viel Vertrauen kann in das EU-Bio-Label gesetzt werden? Sollten beim Kauf nicht besser konventionelle, ressourcenschonende Produkte der Region an Stelle von Biogemüse aus Spanien gewählt werden?

In der Fishbowl-Diskussion wird Moderator Henning Noske (Braunschweiger Zeitung) mit Fachleuten aus Wissenschaft, Verbänden und Landwirtschaft diese Fragen stellen. Gleichzeitig hat das Publikum die Möglichkeit, aktiv einzugreifen. Zwei freie Plätze in der Runde warten darauf von Diskutanten aus dem Publikum eingenommen zu werden. Die Beteiligung des Publikums ist das Markenzeichen der Veranstaltungen der Reihe Wissenschaft kontrovers, die Wissenschaft im Dialog mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig bundesweit organisiert.

Folgende Expertinnen und Experten sind im Rahmen der Veranstaltung zu Gast:
– Dr. Julika Weiß
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (Berlin)
– Prof. Dr. Gerold Rahmann
Johann Heinrich von Thünen-Institut (Westerau)
– Jürgen Hirschfeld
Vorsitzender des Bauernverbandes Braunschweiger Land
– Andreas Degender
Biobauer, Klostergut Heiningen

Termin:
Wissenschaft kontrovers
Alles Bio? Was essen wir morgen?
Mittwoch, 2. Mai 2012, 19 Uhr
Haus der Wissenschaft, Raum Veolia, 5.OG, Pockelsstr. 11

Eintritt frei!

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe unter:
http://www.w-i-d.de
http://www.facebook.com/wissenschaftimdialog

Weitere Informationen zum Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde unter:
http://www.zukunftsprojekt-erde.de
http://www.facebook.com/wissenschaftsjahr

Wissenschaft kontrovers
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde organisiert Wissenschaft im Dialog gemeinsam mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und dem Haus der Wissenschaft Braunschweig bundesweit Dialogveranstaltungen zu kontroversen Themen der Nachhaltigkeitsforschung. Bei Themen wie Klimawandel, Finanzwirtschaft oder seltene Rohstoffe stehen sich häufig moralische-ethische und wissenschaftliche Argumenten in interaktiven Diskussionsformaten gegenüber.

Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde:
Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren? Damit fördert das Wissenschaftsjahr 2012 die gesellschaftliche Debatte über die Ziele, Herausforderungen und Aktionsfelder einer nachhaltigen Entwicklung. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit 2000 dienen sie als Plattform für den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Wissenschaft entlang ausgewählter Themen und haben dabei vor allem junge Menschen im Blick. Der Erfolg der Wissenschaftsjahre basiert auf der Beteiligung zahlreicher Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur in ganz Deutschland.

Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH:
Das Haus der Wissenschaft Braunschweig ist eine Plattform für den Dialog der Wissenschaft mit anderen gesellschaftlichen Bereichen. Es fördert die Wissenschaftskommunikation und die fächerübergreifende Vernetzung der Wissenschaft mit Wirtschaft, Kommunen, Bildungsträgern und Medien sowie mit der interessierten Öffentlichkeit. Als Experimentier- und Lernort bietet es spannende Veranstaltungen und Ausstellungen für Menschen jeden Alters.
Sponsor des Haus der Wissenschaft Braunschweig:
Öffentliche Versicherung Braunschweig

Partner der Veranstaltungsreihe Wissenschaft kontrovers:
Wissenschaft im Dialog
Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften
Haus der Wissenschaft Braunschweig

Förderer der Veranstaltungsreihe Wissenschaft kontrovers:
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Für Rückfragen:
Dr. Karen Minna Oltersdorf
Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH
Pockelsstr. 11, 38106 Braunschweig
E-Mail: k.oltersdorf@hausderwissenschaft.org
t: +49 (0) 531 391 4107
m: +49 (0) 170 960 5279

Media Contact

Ann-Kathrin Meyerhof idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

24.000 Kilometer in der Sekunde: Bislang schnellster Stern von Kölner Physikern entdeckt

Erforschung von Hochgeschwindigkeitssternen durch Teleskop in Südamerika / Kölscher „4711“-Stern braucht nur 7,6 Jahre um Schwarzes Loch zu umkreisen Dr. Florian Peißker und Professor Dr. Andreas Eckart vom I. Physikalischen…

Blick in einen G1-Tiegel während der Herstellung einer Sprühbeschichtung am Fraunhofer IISB. Kurt Fuchs / Fraunhofer IISB

Auf den Spuren schädlicher Metalle

Hohe Materialperformance mit multikristallinen Siliziumblöcken Fraunhofer IISB, AlzChem AG und Wacker Chemie AG haben das BMWi-Verbundprojekt SYNERGIE abgeschlossen. Das SYNERGIE-Konsortium untersuchte, wie metallische Verunreinigungen in multikristallinen Siliziumblöcken entstehen. Spezies, Quellen…

Neues Konzept der bakteriellen Genregulation entdeckt

Bakterien sind unsere stetigen Begleiter: Die winzigen Lebewesen sind in und auf dem menschlichen Körper zu finden, ebenso wie auf dem von Tieren und Pflanzen.