7. European Bioplastics Konferenz: Programm 2012 steht

Die Sprecher und Beiträge der 7. European Bioplastics Konferenz stehen fest. Zertifizierer, Recycler und Markeninhaber – mehr als 30 Experten der gesamten Biokunststoff-Wertschöpfungskette werden ihr Wissen mit den Teilnehmern teilen. Die 7. European Bioplastics Konferenz findet am 6. und 7. November 2012 im Maritim proArte Hotel in Berlin statt.

Im Zuge des Eintritts von Biokunststoffen in den Massenmarkt greift Europas führende Biokunststoff-Veranstaltung offene Fragen und relevante Trends dieser wichtigen Marktphase auf. Einer dieser Trends, der immer mehr an Profil gewinnt und durch mehrere Vorträge im diesjährigen Programm vertreten ist, ist das Recyceln von Biokunststoffen.

Dr. Alfredo Aguilar-Romanillos, Europäische Kommission, Generaldirektorat Forschung und Innovation, wird eine der Eröffnungsreden halten. Darüber hinaus sprechen Clemens Neumann vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Deutschland), und John Williams von NNFCC zu den Themen Investitionen, Forschung und neue Materialien. Als einen weiteren Höhepunkt wird das Bioplastics Magazine auf der 7. European Bioplastics Konferenz den ‚Annual Global Bioplastics Award 2012’ vergeben. Weitere Informationen hierzu sind unter folgendem Link erhältlich: www.bioplasticsmagazine.de/award.

Vortragende Firmen der 7. European Bioplastics Konferenz 2012 sind:
Altuglas, BASF, BioAmber, Braskem, Coca-Cola, DIN CERTCO, DuPont, EuPR – European Plastics Recyclers, Europäische Kommission, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, HTP, Innovia, Materia Nova, NatureWorks, NNFCC, Novamont, PE International, Pöyry, Purac, Reclay Holding, Rhein Chemie, Roquette, SusTech Consult, Uhde Inventa-Fischer, UL International Thermoplastics Testing Center, Fachhochschule Hannover, Universität Rostock, Vinçotte, Virent.

Das vollständige Programm können Sie unter folgendem Link herunterladen: www.european-bioplastics.org/conference_2012/Final_Programme.pdf.

Bis zum 19. September 2012 haben Teilnehmer die Möglichkeit, Zimmer zu einem reduzierten Preis im Maritim proArte zu buchen (gültig bis das Kontingent erschöpft ist). Dies ist per Email an das Hotel oder über die Konferenz-Webseite möglich: http://en.european-bioplastics.org/conference2012/home/venue/.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung, zum Sponsoring und Registrierungsprozess finden Sie unter folgendem Link: http://en.european-bioplastics.org/conference2012/.

European Bioplastics ist die Interessenvertretung der europäischen Biokunststoffindustrie. Zu ihren Mitgliedern zählen Unternehmen der gesamten Wertschöpfungskette. Die Mitglieder produzieren, verarbeiten und vertreiben Kunststoffe, die aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen oder kompostierbar sind; oder beide Eigenschaften in sich vereinen. Weitere Informationen stehen für Sie auf der Website www.european-bioplastics.org zur Verfügung.

Pressekontakt:
Kristy-Barbara Lange, Leitung Kommunikation, European Bioplastics, Marienstr. 19/20, 10117 Berlin, Tel: +49 (0) 30 28482 356, Fax: +49 (0)30 284 82 359, [email protected]

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer