6. Leipziger Deponiefachtagung an der HTWK Leipzig

Am 2. und 3. März 2010 findet an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) die 6. Leipziger Deponiefachtagung statt. Im Mittelpunkt stehen die Themen Stilllegung, Nachsorge und Nachnutzung von Deponien. Vertreter aus Kommunen, Behörden, Ingenieursbüros sowie aus Wirtschaft und Wissenschaft haben die Möglichkeit, ihre Erfahrungen auf dem Gebiet des Deponiebetriebs auszutauschen. Die HTWK Leipzig richtet diese Veranstaltung gemeinsam mit dem Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt und dem Landesumweltamt Brandenburg aus. Im Rahmen der Tagung zeichnet der GolfPark Leipzig-Seehausen vier Studierende für ihre Nachnutzungskonzepte für die Deponie Seehausen aus.

Der erste Teil der wissenschaftlichen Tagung befasst sich mit der Umsetzung der neuen Deponieverordnung, die im Juli 2009 in Kraft getreten ist. Anschließend schildern die Referenten ihre baupraktischen Erfahrungen sowie deponietechnische Lösungen und Möglichkeiten. Die Planung, Realisierung und Kontrolle von Oberflächenabdichtungssystemen bildet dabei den Schwerpunkt. Darüber hinaus diskutieren die Experten Fragen der Deponiegasproblematik sowie der Sickerwasserentwicklung abgedichteter Deponien. Der zweite Tag der Veranstaltung ist der umweltverträglichen und gefahrlosen Folgenutzung von Deponiestandorten gewidmet. Eine Fachausstellung rundet das Programm ab. Die Leipziger Deponiefachtagung findet seit 2005 jährlich statt.

Zum Vortrag „Nachnutzungskonzept für die Deponie Seehausen bei Leipzig – Erweiterung des Golfparks und Anlage einer Sommerrodelbahn“, am 3. März um 13.00 Uhr, findet ein abschließender Höhepunkt statt: Die drei besten Entwürfe von Architekturstudenten der HTWK Leipzig zur Nachnutzung der Deponie Seehausen werden mit je 200,- Euro honoriert. Die Preise übergeben Dr. Rolf Hartmann, Geschäftsführer des GolfPark Leipzig-Seehausen und Holger Bauerfeind, ehemaliger Geschäftsleiter des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Westsachsen.

Die Vertreter der Presse sind herzlich zur Tagung und zur Preisverleihung eingeladen.

Die Pressemitteilung sowie weitere Informationen sind unter http://www.htwk-leipzig.de abrufbar.

Ansprechpartner:
Professor Dipl.-Ing. Manfred Kilchert, HTWK Leipzig
Telefon: +49 (0)3 41/3076-6223

Media Contact

Katharina Märker idw

Weitere Informationen:

http://www.htwk-leipzig.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Defekte in Halbleitern auf Atomebene aufspüren

Neuer Messaufbau Leipziger Forschender steht ab 2023 zur Verfügung. Moderne Solarzellen arbeiten mit Dünnschichten aus Halbleitern, die Sonnenlicht in elektrische Energie umwandeln. Der Schlüssel, um ihre Effizienz noch weiter zu…

Quantenoptik im Glas

Rostocker Forschende kommen den Geheimnissen von roten, grünen und blauen Quarks-Teilchen auf die Schliche. Forschenden der Universität Rostock ist es gelungen, in einem unscheinbaren Stück Glas einen Schaltkreis für Licht…

Wolken weniger klimaempfindlich als angenommen

Daten aus Flugkampagne: Passat-Kumuluswolken finden sich auf rund 20 Prozent der Erdkugel und kühlen den Planeten. Bisher wurde erwartet, dass diese Wolken durch die Erderwärmung weniger werden und damit den…

Partner & Förderer