5. Internationaler Kongress Bauhaus.SOLAR 2012

Im Mittelpunkt des Kongresses steht die Verbindung von Tradition und Moderne, Ästhetik und Technologie, zukunftsfähiger Architektur und Solartechnik. In diesem Jahr haben die Veranstalter das Kongressprogramm in einigen Punkten modifiziert und neue Formate eingerichtet, die den Tagungsteilnehmerinnen und Tagungsteilnehmern einen intensiveren interdisziplinären Austausch sowie eine Vertiefung von Einzelthemen ermöglichen, etwa in Diskussionsrunden und Dialogen.

„Energetische Sanierung von Wohngebieten und Stadtkernen“ lautet erstmals das Spezialthema von Bauhaus.SOLAR 2012, das jährlich wechseln soll. Andreas Ruby, Architekturkritiker und -theoretiker aus Berlin und Moderator des Kongresses, diskutiert gemeinsam mit Architekten, Bauherren, Denkmalpflegern, Stadtplanern, Herstellern und Anwälten zwei spannende und hochaktuelle Themenkomplexe: „Solare Energie bei der Sanierung von Wohnsiedlungen“ und „Photovoltaik in historischen Stadtkernen“. Im Fokus steht dabei stets der ästhetische Einfluss energiebezogener Elemente auf Architektur und Stadtplanung.

Ebenfalls neu ist der wissenschaftliche Teil „Bauhaus.SOLAR Research“. Am zweiten Kongresstag beschäftigen sich Vorträge und Diskussionen mit aktuellen Forschungsprojekten, die die Zusammenhänge von Planungsmethoden und energetischen Einsparpotentialen untersuchen. Wolfgang Löschnig von der Technischen Universität Graz präsentiert beispielsweise „Real Density – Untersuchungen des Zusammenhangs zwischen städtischer Verdichtung und der Gesamtenergieeffizienz einer Stadt“. Bernhard Sommer von der Universität für angewandte Kunst in Wien und Ulrich Pont von der Technischen Universität Wien stellen „Evolutionäre Algorithmen im Entwerfen energieeffizienter Gebäude“ vor. Weitere Referenten in dieser Rubrik sind Eduard A. Petriu, Technische Universität Graz, Ulf Pleines und Sven Schneider, beide Bauhaus-Universität Weimar.

Am Abend des ersten Kongresstages wird der 3. Bauhaus.SOLAR AWARD verliehen. Auch 2012 wurden hierfür herausragende Architektur- und Designprojekte von Studierenden und jungen Architektinnen und Architekten aus sieben europäischen Ländern eingereicht, unter anderem Arbeiten aus der Bauhaus-Universität Weimar. Den Nachwuchspreis ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.

Eine begleitende Fachausstellung auf der Messe Erfurt, die sich mit „Solarem Bauen und Energiespeicherung“ beschäftigt, rundet den Kongress ab.

Eine Übersicht über das vollständige Kongressprogramm und alle Veranstaltungspunkte ist im Internet unter www.bauhaus-solar.de zu finden. Veranstaltungsort ist die Messe Erfurt.

Veranstalter des 5. Internationalen Kongresses Bauhaus.SOLAR 2012 ist der Thüringer Solarbranchenverband SolarInput e.V. Wissenschaftlicher Partner ist die Bauhaus-Universität Weimar, weitere Partner sind die Thüringer Energie- und Greentech-Agentur (ThEGA) und die Messe Erfurt.

Ansprechpartner für Medien

Claudia Weinreich Bauhaus-Universität Weimar

Weitere Informationen:

http://www.bauhaus-solar.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer