46. ESSENER TAGUNG für Wasser- und Abfallwirtschaft vom 13. bis 15. März in Aachen

Vom 13. bis 15. März 2013 findet die 46. ESSENER TAGUNG für Wasser- und Abfallwirtschaft unter dem Thema „Ressourcenschutz als interdisziplinäre Aufgabe“ im Eurogress, Monheimsallee 48 in Aachen, statt.

Die Veranstalter, der RWTH-Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Siedlungsabfallwirtschaft, das Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH Aachen e.V., das Institut zur Förderung der Wassergüte- und Wassermengenwirtschaft e.V. und das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW in Abstimmung mit dem Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, erwarten wieder rund 900 Teilnehmer.

In diesem Jahr steht der Ressourcenschutz im Mittelpunkt des Programms. Natürliche Ressourcen wie Wasser, Boden und Rohstoffe sind Lebensgrundlage und Basis allen Wirtschaftens. Die derzeitige Nutzung der Ressourcen übersteigt die natürliche Regenerationsfähigkeit der Erde bei weitem, sodass die Entwicklung von Wohlstand und Wirtschaft beeinträchtigt sind. Zudem wird die Umwelt durch die Ressourcennutzung beispielsweise durch den Eintrag von Treibhausgasen in die Atmosphäre oder von Schadstoffen in die Gewässer geschädigt.

70 Vorträge geben einen aktuellen Überblick über alle relevanten Bereiche, darüber hinaus präsentieren Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen. Am Freitag, 15. März, geben zwei Fachexkursionen den Teilnehmern Einblick in die Praxis.

Kontakt:
Dr. Verena Kölling
Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Siedlungsabfallwirtschaft der RWTH Aachen
Telefon: 0241-80-25214
E-Mail: et@isa.rwth-aachen.de

Media Contact

Thomas von Salzen idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroalge Stylodinium – ein geheimnisvoller Unbekannter aus dem Moor

Die Alge des Jahres 2022 … LMU-Biologe Marc Gottschling untersucht die Panzergeißler seit Langem. Einer ihrer bemerkenswertesten Vertreter wird jetzt zur Alge des Jahres 2022 gewählt. Die Mikroalge Stylodinium wird…

Zur Rolle von Bitterrezeptoren bei Krebs

Rezeptoren als Angriffspunkte für Chemotherapeutika. Bitterrezeptoren unterstützen den Menschen nicht nur beim Schmecken. Sie befinden sich auch auf Krebszellen. Welche Rolle sie dort spielen, hat ein Team um Veronika Somoza…

Das ungleichmäßige Universum

Forscher untersuchen kosmische Expansion mit Methoden aus der Physik von Vielteilchensystemen. Mathematische Beschreibungen der Expansion des Universums beinhalten einen systematischen Fehler: Man nimmt an, dass die Materie im Universum gleichmäßig…

Partner & Förderer