2. Pan-Europäische Konferenz für seltene Blutkrankheiten Berlin

Die lokale Leitung des Kongresses hat Prof. Dr. med. Gerhard Gaedicke, langjähriger Direktor der Klinik für Allgemeine Pädiatrie am Otto-Heubner-Centrum für Kinder- und Jugendmedizin im Charité Campus Virchow-Klinikum Berlin, übernommen.

Veranstaltet wird diese erste europaweite Tagung von der Thalassaemia International Federation (TIF), einer Non-Profit Organisation mit Sitz in Zypern, deren Vorstand zur Hälfte aus Patienten besteht, und die vom Gesundheits-Programm der Europäischen Kommission unterstützt wird.

Weltweit gibt es 420 Millionen Menschen (7 % der Weltbevölkerung), die unter erblichen Krankheiten des Hämoglobins, also des roten Blutfarbstoffs leiden: der Sichelzellkrankheit und den Thalassämien.

Sie kommen schwerpunktmäßig in Europa in den Mittelmeerländern vor, ebenso in Afrika, Asien und im Mittleren Osten.

230.000 Anlageträger leben in Deutschland als Einwandererland

Deutschland ist ein Einwanderungsland. Von den auf 20 Millionen geschätzen Mitbürgern mit Migrationshintergrund kommen etwa 9 Millionen aus Ländern, in denen es erbliche Krankheiten des Hämoglobins gibt. Mindestens 130.000 Anlageträger der Sichelzellkrankheit und 100.000 der ß-Thalassämien leben hier.

Media Contact

Christian Wagner presseportal

Weitere Informationen:

http://www.scantinental.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Gedächtnistraining für das Immunsystem

Nach einer Infektion merkt sich das Immunsystem den Krankheitserreger und kann deshalb bei einer erneuten Infektion schnell reagieren. Wissenschaftler der Universität Würzburg haben jetzt neue Details dieses Vorgangs entschlüsselt. Wenn…

Wundheilende Wellen

Wie fragen Zellen in unserem Körper nach dem Weg? Selbst ohne eine Karte, die ihnen den Weg weist, wissen sie, wohin sie gehen müssen, um Wunden zu heilen und unseren…

Treffen der Generationen im Herzen der Galaxis

Astronomen finden eine bisher unbekannte Population von Sternen nahe dem Zentrum der Milchstraße Das Zentrum unserer Heimatgalaxie gehört zu den sternreichsten Gebieten des bekannten Universums. Innerhalb dieser Region haben nun…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close