2. B-IT Wirtschaftsforum intensiviert den Dialog zwischen Universität, Wirtschaft und Politik

Das Bonn-Aachen International Center for Information Technology (B-IT) lädt am 10. März zum zweiten B-IT Wirtschaftsforum ein. Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Forschungspolitik wollen die wissenschaftlichen Direktoren des B-IT, Prof. Dr. Armin B. Cremers (Universität Bonn) und Prof. Dr. Matthias Jarke (RWTH Aachen und Fraunhofer-Institut FIT), ausloten, wie sich die wirtschaftsorientierte Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses weiter verbessern lässt.

Zahlreiche Industriepartner, darunter Philip Morris International, Bayer HealthCare und Merck Serono, berichten über ihre Erfahrungen aus akademischen Kooperationen. Dr. Jens Baganz, Staatssekretär für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, spricht zum Thema „Vom wissenserzeugenden zum wissensvermarktenden Sektor – Innovationslandschaft Nordrhein-Westfalen in Bewegung“. Parallel zum Forum stellen die am B-IT beteiligten Fraunhofer-Institute für Angewandte Informationstechnik FIT und für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI ihre IT-Lösungen für die biotechnologische Forschung vor.

Das B-IT ist eine gemeinsame Studieneinrichtung der Universität Bonn, der Fraunhofer-Gesellschaft, der RWTH Aachen und der Hochschule Bonn Rhein-Sieg. In den Räumen der ehemaligen Landesvertretung von Nordrhein-Westfalen am Bonner Rheinufer lernen rund 150 Studierende aus der ganzen Welt in den Master-Programmen Life Science Informatics, Media Informatics und Autonomous Systems.

Forschung spielt in der Ausbildung eine bedeutende Rolle. Von Beginn an sind die Studierenden in Forschungsprojekte eingebunden, die sich auf Anwendungen in der Wirtschaft konzentrieren. Das zahlt sich aus: B-IT-Absolventen finden schnell anspruchsvolle Tätigkeiten als Doktoranden und arbeiten in international tätigen Unternehmen.

Für die Konzeption des zweiten B-IT Wirtschaftsforums zeichnet Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius verantwortlich. Er ist Professor für Angewandte Life Science Informatik und leitet zugleich die Abteilung Bioinformatik am Fraunhofer-Institut SCAI in Sankt Augustin.

Kontakt:
Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius
Leiter der Abteilung Bioinformatik
Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI
53754 Sankt Augustin
Tel 02241-14-2802
Fax 02241-14-2656
martin.hofmann-apitius@scai.fraunhofer.de
Professor für Angewandte Life Science Informatik
Bonn-Aachen International Center for Information Technology
Dahlmannstrasse 2
53113 Bonn
Tel 0228-2699-0

Media Contact

Michael Krapp idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Nanowirbel mit besonderer Eigenschaft

In manchen magnetischen Materialien lassen sich wirbelförmige Nano-Strukturen erzeugen: sogenannte Skyrmionen. Forschende am PSI haben nun erstmals antiferromagnetische Skyrmionen erschaffen und nachgewiesen. Ihre Besonderheit: In ihnen sind entscheidende Bausteine gegenläufig…

Meeresspiegelanstieg: Stabilitäts-Check der Antarktis offenbart enorme Risiken

Je wärmer es wird, desto rascher verliert die Antarktis an Eis – und viel davon wohl für immer. Dies hat ein Team des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, der Columbia University und…

In Wäldern nicht aufräumen

Bitte nicht stören: Nach Waldbränden, Borkenkäferbefall oder anderen Schädigungen sollte in den betroffenen Wäldern nicht aufgeräumt werden. Das schreibt ein Forschungsteam in „Nature Communications“. Stürme, Brände, Borkenkäfer: Weltweit sind viele…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close