1. Forum Familienunternehmen

Das Wittener Institut für Familien lädt am 14. November 2008 zwischen 15 und 20 Uhr zum 1. Forum Familienunternehmen ein. „Familienunternehmer tragen die Verantwortung für ihr Unternehmen ja nicht nur in ihrer eigenen Generation.

Sie wollen, dass die Kinder das Unternehmen weiter führen. Und deshalb gehört zu ihrer Verantwortung auch, die Familie nicht nur nebenbei mitlaufen zu lassen, sondern mit Emotionen umzugehen und die An-forderungen von Kindern als Nachfolger angemessen zu berücksichtigen“, erklärt Dr. Tom Rüsen die Idee zu dieser Tagung.

Auf dem Programm stehen zum einen Vorträge:

– „Den Familienfaktor managen: Zwischen Kindergeschrei und Dividenforderungen“, sowie: „Familie erfordert mehr als nur Management: Emotionen in Unternehmen und Familie“ von Prof. Dr. Arist von Schlippe

– „Sinn und Unsinn einer geschriebenen Familienverfassung?“ von Prof. Rainer Kirchdörfer

Andererseits gibt es aber auch Austausch in Gruppen und Diskussionsrunden. „Suche Rat unter Gleichen“ verrät ein dänisches Sprichwort die Struktur der Veranstaltung: Der Austausch zwischen den Unternehmern – wie haben andere das Problem gelöst? Welche Erfahrungen haben sie gemacht? – steht im Mittelpunkt.

Das Wittener Institut für Familienunternehmen ist 1998 gegründet worden und damit das erste akademische Kompetenzzentrum, dass Familienunter-nehmen in den Mittelpunkt seiner Forschung stellt. Seine drei Lehrstühle – Allgemeine BWL, Psychologie/Soziologie und Recht – bilden die für den Wittener Ansatz wichtigen Teilbereiche der Forschung ab.

Hinweis an die Redaktionen: Die Veranstaltung selber ist nicht presse-öffentlich, damit sich vertrauensvolle Gespräche entwickeln können. Wir vermitteln Ihnen aber gerne jeden Gesprächspartner zu einem Interview am Rande der Tagung.

Weitere Informationen bei Dr. Tom A. Rüsen, 02302 926 – 515, tom.ruesen@uni-wh.de, http://www.wifu.eu

sowie bei Sebastian Benkhofer, 0174/993065

Media Contact

Bernd Frye idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Eine der weltgrößten Datenbanken zur Ganganalyse

Die vor kurzem veröffentlichte Gutenberg Gang-Datenbank ist die weltweit größte Sammlung von Ganganalysen gesunder Proband*innen Sie bietet Vergleichsdaten für die Diagnose und Behandlung von Gangstörungen. Erstellt haben die Datenbank die…

In nur wenigen Minuten Zellstrukturen dreidimensional abbilden

Heidelberger Wissenschaftler arbeiten an einem schnellen Verfahren der 3D-Zellbildgebung. Virale Erreger wie das Coronavirus SARS-CoV-2 verändern die innere Struktur der Zellen, die sie befallen. Diese Veränderungen finden auf Ebene der…

Projekt ALBATROS: Aluminium-Ionen-Batterien als alternative Speichertechnologie

… für stationäre Anwendungen. Im Projekt ALBATROS entwickelt ein Konsortium aus Forschung und Industrie die Aluminium-Ionen-Batterie (AIB) weiter. Dabei stehen die Abläufe in der Batteriezelle und an den Grenzflächen zwischen…

Partner & Förderer