Strommessschaltung für Abtastsysteme

Eine Strommessung ist in vielen technischen Anwendungen wichtig, um den Kraftzustand und die Stromaufnahme von elektromechanischen Aktuatoren, Motoren, Lampen etc. zu erfassen und zu regeln. Auch für den Schutz der elektrischen Anlage ist die Erfassung des Stromes von großer Bedeutung. An der Universität Osnabrück wurde eine besonders einfache, kostengünstig zu realisierende Strommessschaltung für den industriellen Einsatz entwickelt.

Die Erfindung beschreibt eine Schaltung zur Strommessung, die besonders für gepulst betriebene Lasten geeignet ist. Über eine definierte Zeitspanne liefert sie den mittleren Strom, unabhängig von der Taktung der Pulsweitenmodulation. Der Stromausgang eines handelsüblichen High-Side- Current-Sensors lädt über eine Abtastperiode einen Kondensator auf. Damit wird der Messstrom über eine definierte Periode als Ladung im Kondensator aufintegriert. Die am Kondensator gemessene Spannung ist somit proportional zu dem echten mittleren Strom. Entladen wird der Kondensator periodisch synchron zum Abtastsignal des A/D-Wandlers über einen Feldeffekttransistor, dessen Gate unmittelbar nach der Wandlung mit einem kurzen Impuls angesteuert wird.

Weitere Informationen: PDF

InnoWi GmbH
Tel.: +49 (0)421/9600-711

Ansprechpartner
Dr. Lieselotte Riegger

Ansprechpartner für Medien

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen