Radiocarbon Dating

<strong>Background</strong><br>

Radio carbon dating is a method for determining the age of organic material by measuring the ratio of the naturally occurring radioisotope carbon-14 and the isotope carbon-12 and/ or carbon-13. Carbon-14 is present in carbon dioxides (CO2).<br><br> <strong>Technology</strong><br> An improved method for radiocarbon dating of organic substances by the precise determination of the ratio 14C/13C and/or the ratio 14C/12C or even the absolute quantity of the 14C isotope. The carbon isotope ratio is measured in a cavity after burning the sample. By means of infrared laser spectroscopy one can measure the intensity of the asymmetric stretching vibrations of the CO2 isotopes. <br><br> <strong>Benefits</strong> <ul> <li>Very accurate method </li> <li>Significantly more accurate results than previous method</li> <li>Suitable for forensic cases </li> </ul> <p><strong>IP Rights</strong><br> German Patent DE102009045458<br> EP, US, AU Application <br> <br> <strong>Patent Owner</strong><br> Technische Universität Berlin</p>

Weitere Informationen: PDF

ipal GmbH
Tel.: +49 (0)30/2125-4820

Ansprechpartner
Dr. Dirk Dantz

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Durchbruch in Leukämiebehandlung älterer Patienten | Klinische Studie mit Beteiligung des UKU zeigt große Erfolge

Die akute myeloische Leukämie (AML) ist die häufigste akut verlaufende Leukämieform in Deutschland und tritt meist bei älteren Patient*innen auf. Betroffene sprechen oft nur begrenzt auf die bisherigen Standardtherapien an….

Damit Jugendliche sicher Fahrrad fahren

Sportwissenschaftliche Studie: Geschicklichkeitsübungen helfen, Gefahren im Straßenverkehr besser zu erkennen. Kinder und Jugendliche sollen künftig im Straßenverkehr mit größerer Sicherheit Fahrrad fahren – das ist das Ziel des Forschungsprojektes „Vorschulische…

Hannoveraner Physikerteam entwickelt mobilen Schnelltest zur Erkennung von giftigen Blaualgen

Team der Leibniz Universität Hannover ist an einem Projekt beteiligt, das auf große finanzielle Einsparungen bei Wasseruntersuchungen zielt – profitieren sollen Wasserwerke, Kommunen und Badeseebetreiber Verfärbt sich im Sommer das…