Mutation Detection – Highly sensitive detection of gene modifications/mutations

articularly in oncology determination of gene mutation statuses serve as a biomarker to guide therapeutic decisions.

Scientists of the University of Duisburg-Essen developed an RT-PCR based test, with a sensitivity of up to 0.005% against a background of wild type alleles, detecting deletions and insertions as well as point mutations. The assay is robust and applicable in a broad range of laboratories. So far current methods for screening the epidermal growth factor-receptor (EGFR)-gene in patients with non-small lung cancer (NSCLC) require taking tumor biopsies. By applying this sensitive technology, it is possible to detect even one single mutated circulating tumor (CTC) cell per milliliter peripheral blood. As sequential biopsies or biopsies of multiple tumor lesions are not routinely performed due to patient safety, this opens new non-invasive possibilities for monitoring the mutation status of patients during treatment and to detect disease relapse early.

Weitere Informationen: PDF

PROvendis GmbH
Tel.: +49 (0)208/94105 10

Ansprechpartner
Dipl.-Ing. Alfred Schillert

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Digitale Lösungen für betreute Wohnformen

Projekt soll Potenziale der Digitalisierung in der Betreuung von chronisch psychisch kranken und seelisch behinderten Menschen aufzeigen. Kann durch digitale Lösungen eine Verbesserung der Versorgungsqualität im betreuten Wohnen geschaffen werden?…

3-D-Laser-Nanodrucker als kleines Tischgerät

Die Laser in heutigen Laserdruckern für Papierausdrucke sind winzig klein. Bei 3-D-Laserdruckern, die dreidimensionale Mikro- und Nanostrukturen drucken, sind dagegen bisher große und kostspielige Lasersysteme notwendig. Forschende am Karlsruher Institut…

Polymere mit Helix-Blöcken

Domänenbildung bei supramolekularen Polymeren durch Bestrahlung mit UV-Licht. Künstliche Polymere sind die Grundstoffe aller Kunststoffe, und haben zumeist keinen geordneten Aufbau (im Gegensatz zu Biopolymeren wie Proteinen). Ein Forschungsteam hat…

Partner & Förderer