Contact for electrically operated II/VI Semiconductor Structures

</a><strong>Background</strong><br>

II/VI semiconductor structures typically use palladium and gold for metallic contacting. These metals have a large contact resistance which causes thermal stress and a high rate of degradation.</p> <p><!–break–><strong>Technology</strong><br> We offer a process for improved electrical contacts for II/VI semiconductor structures. In order to reduce the contact resistance, a lithium nitride (Li3N) layer is deposited between the semiconductor structure and the contact layer. This permits the operation of semiconductor devices (e.g. laser diodes) with lower operating voltages resulting in a longer service life.<br> <br> <strong>Benefits</strong><br> <ul> <li><span style=“display: none;“ id=“1314191134682S“> </span>reduced contact resistance of II/VI semiconductor structures</li> <li>lower operating voltages for laser diodes</li> <li>reduces thermal stress</li> <li>increased service lifetime of laser diodes</li> </ul><br> <strong>IP Rights</strong><br> German patent DE 199 55 280 C1 <br> US Patent US 6,673 641 B1 and <br> US 6,893,950 B2 <strong><br> <br> Patent Owner</strong><br> Technische Universität Berlin, Germany</p> <p class=“MsoNormal“ style=“margin-bottom: 12pt; line-height: 120%;“> </p>

Weitere Informationen: PDF

ipal GmbH
Tel.: +49 (0)30/2125-4820

Ansprechpartner
Dr. Dirk Dantz

Ansprechpartner für Medien

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Der lange Hals der Giraffe

Neue Erkenntnisse über eine Ikone der Evolution Die Analyse digitalisierter Sammlungsobjekte konnte eine alte Hypothese bestätigen. Der lange Hals der Giraffe fasziniert Evolutionsbiologen und Anatomen schon seit Langem. Trotz der…

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen