Bewegung von Gegenständen

Es werden Verfahren und Anordnungen beschrieben, die es ermöglichen Gegenstände unabhängig voneinander auf einer Fläche zu bewegen. Die Kenntnis der jeweils aktuellen Position eines verschiebbaren Gegenstandes ist Vor-aussetzung dafür, die Antriebseinrichtung so steuern zu können, dass der Gegenstand von einer Ist-Position in eine vorgegebene Soll-Position gelangt. Es wird ermöglicht Vorschubkräfte auf Gegenstände zu übertragen, ohne dass Zuführleitungen zur Übertragung von Steuerbefehlen oder Energie zu den Gegenständen erforderlich sind. Außer-dem können mehrere Gegenstände gleichzeitig und unabhängig voneinander bewegt werden. Damit können die Gegenstände z.B. kreisförmige Bewegungen umeinander ausführen, was mit klassischen Antrieben nur mit ganz erheblichem Aufwand möglich ist.

Weitere Informationen: PDF

PATON-PVA
Tel.: +49 (0)3677/69-4588

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Eckhard Rehbaum

Media Contact

info@technologieallianz.de TechnologieAllianz e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Sensorlösung prüft Elektrolythaushalt

Optischer Mikroringsensor zur quantitativen Bestimmung von Elektrolyten. Elektrolyte sind entscheidend für den Wasserhaushalt und die Flüssigkeitsverteilung im menschlichen Organismus. Da sich die geladenen, im Blut gelösten Teilchen in ihrem komplexen…

Individualisierte Fingergelenksimplantate aus dem 3D-Drucker

Mehr Beweglichkeit durch KI: Die Remobilisierung von Fingergelenken, die durch Erkrankungen oder Verletzungen beeinträchtigt sind, ist ein Zukunftsmarkt der bedarfsgerechten Versorgung von Patientinnen und Patienten. Das Konsortium »FingerKIt«, in dem…

Vom Klimagas zum industriellen Rohstoff

Statt CO2 in die Atmosphäre zu entlassen, wo es den Klimawandel weiter antreibt, kann es auch als Rohstoff dienen: Etwa für industriell benötigte Substanzen wie Ameisensäure oder Methanol. Auf Laborebene…

Partner & Förderer