Heißprägen zur Herstellung von Mikrobauteilen

Für die Serienfertigung von Mikrobauteilen oder Halbzeugen aus Kunststoff oder mit einer Kunststoffmatrix wie z. B. Sintergrünkörper ist das Heißprägen prädestiniert. Es ermöglicht die automatisierbare Mikrostrukturierung sehr vieler ebener Komponenten auf einer oder beiden Seiten. Der Einsatz mehrschichtiger Halbzeuge erweitert das Einsatzspektrum zusätzlich, beispielsweise durch die Integration metallischer Leiterbahnen in Mikrostrukturen. Der besondere Vorteil des Heißprägens liegt in der hohen Fertigungsgüte. Der apparative Aufwand hält sich in Grenzen, da oftmals kommerziell erhältliches Equipment eingesetzt werden kann, das für die Aufgabe aufgerüstet wurde. Eine individuelle Anpassung der Systemparameter ist jedoch zwingend erforderlich.

Ideale Anwendungen finden sich in der Herstellung von Bauteilen oder Komponenten beispielsweise der Elektro- oder Nachrichtentechnik, der Medizintechnik oder Mess- und Regeltechnik beziehungsweise Automatisierung.

Dr. Andreas Weddigen
Forschungszentrum Karlsruhe GmbH
Stabsabteilung Marketing, Patente und Lizenzen
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
D-76344 Eggenstein-Leopoldshafen
info@map.fzk.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in menschlichen Gewebeproben

Internationale Studie warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen. Die Verbreitung von Mikro- und Nanoplastik in der Umwelt sowie die Aufnahme dieser Partikel in den menschlichen Organismus werden weltweit intensiv erforscht. Eine internationale…

Schluss mit der Recyclinglüge

Der Umwelt-Campus Birkenfeld und Neveon machen aus altem Kunststoff wertvolle Produkte. Durch Berichte und Reportagen in den Medien ist mittlerweile bekannt geworden, dass das Recycling von Kunststoffen (wie z.B. Verpackungen,…

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Partner & Förderer