Messtechnik zur Bestimmung der Boden- und Schneefeuchte

Zum Beispiel können Betreiber von Wasserkraftwerken bei Kenntnis der Schneefeuchte eine verbesserte Prognose der zu erwartenden Wassermengen bei der Schneeschmelze treffen. Weiterhin können Angaben über die Bodenschaffenheit für die Planung von Bauprojekten aber auch zur Deponieüberwachung verwendet werden. Bekannte Messtechniken ermöglichen entweder eine präzise punktuelle oder flächendeckende ungenauere Bestimmung der Bodenfeuchte.

Entwickelt wurde eine präzise und gleichzeitig flächendeckende Feuchtemesstechnik, die zudem automatisierbar ist. Die Messtechnik erlaubt die Bodenfeuchte online als Überwachungsparameter zu nutzen.

Anwender können verbesserte Prognosen treffen, Frühwarnsysteme optimieren und dadurch Schäden und Folgekosten ganz vermeiden oder zumindest reduzieren.

Dr. Manuella Werp
Forschungszentrum Karlsruhe GmbH
Stabsabteilung Marketing, Patente und Lizenzen
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
D-76344 Eggenstein-Leopoldshafen
info@map.fzk.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Technologieangebote

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege ist „Insekt des Jahres 2022“

Heute wurde die Schwarzhalsige Kamelhalsfliege zum „Insekt des Jahres 2022“ gekürt. Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Schmitt, Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut in Müncheberg, wählte das Tier…

Abbau von 3D-Proteinstrukturen: Als Öse eingefädelt

Ein Eiweiß in unserem Körper kennt den alten Handarbeitstrick: Anstatt das Garn vom Ende her ins Öhr zu fädeln, kann es leichter sein, eine Schlaufe hindurchzuführen. Auf diese Weise arbeitet…

Mikrobatterie für Halbleiterchips

Forschungsergebnisse über einkristallines Silizium als Batteriebestandteil. In der Mikroelektronik weiß man: je kleiner, effizienter und mobiler Mikrochips sind, umso vielfältiger sind die Anwendungen. Professor Michael Sternad von der Technischen Hochschule…

Partner & Förderer