Verarbeitendes Gewerbe Juni 2014: Umsatz + 0,4 % saisonbereinigt zum Vormonat

Dabei verringerte sich der Inlandsumsatz leicht um 0,1 %, der Auslandsumsatz stieg dagegen um 0,7 %. Bezogen auf die Absatzrichtung des Auslandsgeschäfts sank der Umsatz mit der Eurozone um 0,3 %. Der Umsatz mit dem übrigen Ausland stieg um 1,4 %. 

Die einzelnen Wirtschaftszweige entwickelten sich im Juni 2014 unterschiedlich. Dabei gab es den höchsten Umsatzzuwachs mit + 3,5 % bei den Herstellern von Nahrungs- und Futtermitteln.

Hier stieg der Inlandsumsatz um 3,8 %, der Auslandsumsatz nahm um 2,3 % zu. Den höchsten Rückgang verzeichneten die Hersteller von elektrischen Ausrüstungen mit – 2,4 %. Hier sank der Inlandsumsatz um 1,4 %, der Auslandsumsatz um 3,4 %. 

Im Vergleich zum Juni 2013 lag der arbeitstäglich bereinigte Umsatz des Verarbeitenden Gewerbes im Juni 2014 real um 2,3 % höher. Das Geschäft mit inländischen Abnehmern stieg gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,6 %, der Auslandsumsatz um 4,1 %. Dabei erhöhten sich der Absatz in die Eurozone um 3,4 % und der Absatz ins übrige Ausland um 4,6 %. 

Im ersten Halbjahr 2014 lag das arbeitstäglich bereinigte Umsatzvolumen im Verarbeitenden Gewerbe um 3,3 % über dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Das Inlandsgeschäft nahm dabei um 2,3 % und der Auslandsumsatz um 4,3 % zu. 

Die Veränderungsraten basieren auf dem Umsatz-Volumenindex für das Verarbeitende Gewerbe (fachliche Betriebsteile; 2010 = 100).

Weitere Auskünfte gibt:
Peter Mehlhorn,
Telefon: +49 611 75 2806,
Kontaktformular 

Media Contact

Peter Mehlhorn Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik in menschlichen Gewebeproben

Internationale Studie warnt vor voreiligen Schlussfolgerungen. Die Verbreitung von Mikro- und Nanoplastik in der Umwelt sowie die Aufnahme dieser Partikel in den menschlichen Organismus werden weltweit intensiv erforscht. Eine internationale…

Schluss mit der Recyclinglüge

Der Umwelt-Campus Birkenfeld und Neveon machen aus altem Kunststoff wertvolle Produkte. Durch Berichte und Reportagen in den Medien ist mittlerweile bekannt geworden, dass das Recycling von Kunststoffen (wie z.B. Verpackungen,…

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Partner & Förderer