Tarif­ver­dienste im Juli 2012 deut­lich gestie­gen

Damit fielen die Tariferhöhungen noch einmal deutlich höher aus als in den beiden bisherigen Berichtsmonaten dieses Jahres, April (2,2 %) und Januar (2,0 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ist der Anstieg im Juli 2012 auf die Tarifabschlüsse in der Metallindustrie und in der Chemischen Industrie zurückzuführen

Am stärksten stiegen die tariflichen Monatsverdienste von Juli 2011 bis Juli 2012 im Bereich Erziehung und Unterricht mit durchschnittlich + 4,0 %. Bei den Tarifbeschäftigten in diesem Bereich handelt es sich überwiegend um Angestellte kommunaler Kinderkrippen und -gärten, die nach Tarifvertrag für Bund und Gemeinden (TVöD) entlohnt werden. Ebenfalls überdurchschnittlich stiegen die Tarifverdienste in der öffentlichen Verwaltung (+ 3,6 %) sowie im Verarbeitenden Gewerbe (+ 3,9 %), zu dem unter anderem die Metall- und Elektroindustrie sowie die Chemische Industrie zählen.

Einen unterdurchschnittlichen Anstieg der tariflichen Monatsverdienste zwischen Juli 2011 und Juli 2012 gab es dagegen beispielsweise in den Wirtschaftsbereichen Gesundheits- und Sozialwesen (+ 2,9 %) und Gastgewerbe (+ 2,6 %). Ebenfalls unterdurchschnittlich mit jeweils + 2,3 % stiegen die Tarife im Baugewerbe, im Handel und bei den Finanz- und Versicherungsdienstleistungen sowie im Bereich Information und Kommunikation (+ 2,2 %).

Detaillierte Daten zu ausgesuchten Wirtschaftszweigen bieten die Fachserie 16, Reihe 4.3 (Tarifindex) sowie die dazugehörende „Lange Reihe“. Die vollständigen Ergebnisse können über die Tabelle „Indizes der Tarifverdienste (62221-0002)“ in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden. Ausgewählte Tarifinformationen aus Flächentarifverträgen sind in der Tarifdatenbank zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:
Markus Biermanski,
Telefon: +49 611 75 2407

Media Contact

Markus Biermanski Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Rekord in der Signalerfassung

Forschungsgruppe entwickelt weltweit präziseste und schnellste Schaltung. Daten zu übertragen und miteinander zu vernetzen sind zentrale Prozesse in Zeiten des digitalen Wandels. Dabei lassen immer größer werdende Datenmengen die Anforderungen…

Das Quecksilbergeheimnis in der Tiefsee

Die Kisten sind schon lange gepackt, Genehmigungen eingeholt und auch der Medizin-Check ist abgeschlossen: Nun ist Dr. Marta Pérez Rodríguez von der Technischen Universität Braunschweig an Bord des Forschungsschiffs „Polarstern“….

Die Arbeitswelt der Zukunft – Trends und Tipps

Die Zukunft der Arbeitswelt ist geprägt von vielen Veränderungen, vorangetrieben durch die Digitalisierung und die Globalisierung. Ob Homeoffice oder Remote Work, einige Trends der Vergangenheit sind fester Bestandteil in der…

Partner & Förderer