Seeverkehr wächst im 1. Halbjahr 2012 um über 5 %

Im Jahr 2011 waren es von Januar bis Juni 145 Millionen Tonnen. Im ersten Halbjahr 2008 – also vor der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise – hatte der Seegüterumschlag allerdings noch einen Wert von gut 162 Millionen Tonnen erreicht. Damit liegt der Seeverkehr 2012 trotz der seit drei Jahren zu verzeichnenden Erholung immer noch mehr als 6 % unter seinem damaligen Höchstwert.

Das Wachstum des Seegüterumschlags beruht auf Zuwächsen in allen drei Verkehrsrelationen. Relativ am stärksten wuchs mit einem Plus von über 25 % der mengenmäßig eher weniger bedeutsame innerdeutsche Seeverkehr.

Es folgt mit + 6,4 % der Versand ins Ausland. Die mit fast 90 Millionen Tonnen wichtigste Relation im Seeverkehr – der Empfang aus dem Ausland – nahm unterdurchschnittlich um 3,5 % zu.

Nicht ganz so positiv wie der Gesamtumschlag entwickelte sich der Containerverkehr. Hier kam es – in TEU gemessen – gegenüber dem ersten Halbjahr 2011 zu einer Zunahme um 3,6 % auf jetzt 7,8 Millionen TEU.

Relativ am stärksten gewachsen ist dabei mit einem Plus von über 21 % der Containerverkehr mit Schweden, gefolgt von Finnland (+ 15,0 %) und Mexiko (+ 13,2 %). Der Containerverkehr mit China, dem für die deutschen Seehäfen weiterhin bedeutendsten Fahrtgebiet, war dagegen leicht um 0,3 % rückläufig.

Weitere Auskünfte gibt:
Manuela Berger,
Telefon: +49 611 75 2739

Ansprechpartner für Medien

Manuela Berger Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer