Finanz­ver­mögen des öffent­lichen Ge­samt­haus­halts Ende 2010: 560 Milli­arden Euro

Zum öffentlichen Gesamthaushalt zählen die Kernhaushalte der Gebietskörperschaften Bund, Länder und Gemeinden/Gemeindeverbände sowie die Sozialversicherung und deren jeweilige Extrahaushalte. Der nicht-öffentliche Bereich umfasst das Finanzvermögen bei Kreditinstituten und beim sonstigen inländischen und ausländischen Bereich. Anteilsrechte und Finanzderivate werden in das Finanzvermögen nicht einbezogen.

Mit einem Volumen von 305 Milliarden Euro entfiel auf den Bund dabei mehr als die Hälfte des Finanzvermögens (54,6 %). Die Länder hatten einen Anteil von 129 Milliarden Euro (23,0 %), gefolgt von der Sozialversicherung mit 71 Milliarden Euro (12,6 %). Den geringsten Anteil am Finanzvermögen des öffentlichen Gesamthaushalts hatten die Gemeinden/Gemeindeverbände mit 55 Milliarden Euro (9,8 %) inne.

Bei der Aufteilung nach der Art des Finanzvermögens nahmen die Wertpapiere den größten Anteil mit 31,9 % (178 Milliarden Euro) ein. Bargeld und Einlagen sowie Ausleihungen (vergebene Kredite) hatten eine Quote von jeweils 27,7 % (rund 155 Milliarden Euro). Die sonstigen Forderungen (einschließlich Forderungen gegenüber dem öffentlichen Bereich) beliefen sich auf 12,8 % (72 Milliarden Euro) des Finanzvermögens.

Weitere Informationen finden sich im Bereich Schulden, Finanzvermögen.

Am 5. Juni 2012 erscheint zu dieser Thematik ein Aufsatz in der Zeitschrift „Wirtschaft und Statistik“ des Statistischen Bundesamtes. Online ist dieser Beitrag dann abrufbar unter Publikationen > Wirtschaft und Statistik.

Weitere Auskünfte erteilt:
Kai Hohmann,
Telefon: +49 611 75 4839

Media Contact

Kai Hohmann Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Virtuelle Verleihung des UMSICHT-Wissenschaftspreis 2020

Die Wissenschaft steht in diesem Jahr in besonderem Maße im Fokus der Öffentlichkeit. Umso wichtiger ist es, Informationen fundiert und gleichzeitig verständlich zu kommunizieren. Diesen Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft…

Neues aus der Zellmembran

CAU-Forschungsteam liefert neue Erkenntnisse zur Rolle der Eisosomen als Membran-Bausteine bei Pilzen Der rote Schimmelpilz Neurospora crassa gehört zu den Schlauchpilzen und dient Forschenden als gängiger Modellorganismus, der eine vergleichsweise…

Versteinerte Bäume im Thüringer Wald

Forscherteam entschlüsselt fossile Mikrowelten Paläontolog/innen des Museums für Naturkunde Chemnitz und der TU Bergakademie Freiberg führen aktuell in Manebach bei Ilmenau wissenschaftliche Grabungen durch. Dabei stießen sie auf 298 Millionen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close