Exporte neuer Personenkraftwagen im 1. Halbjahr 2011 um 10 % gestiegen

Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main (15. bis 25. September 2011) mit.

Im ersten Halbjahr 2011 wurden insgesamt 2,3 Millionen neue Pkw im Wert von
51,7 Milliarden Euro aus Deutschland exportiert. Von diesen Fahrzeugen waren 1,3 Millionen Pkw mit Benzinmotoren (29,9 Milliarden Euro) und 1,0 Millionen Dieselmodelle (21,8 Milliarden Euro).

Nach dem Krisenjahr 2009 waren im Jahr 2010 die Pkw-Exporte um 22,5 % angestiegen. Die Nachfrage für deutsche Pkw im Ausland hält also weiterhin an.

Am beliebtesten waren deutsche Autos im ersten Halbjahr 2011 in Großbritannien, in den Vereinigten Staaten, Frankreich und Italien. Allein in diese Länder wurden insgesamt über eine Million neue Pkw im Wert von 21,4 Milliarden Euro exportiert. Dahinter folgte China mit 151 000 neuen Pkw im Wert von 5,6 Milliarden Euro. Die nach China exportierten Pkw hatten im Vergleich mit den vier wichtigsten Abnehmerländern den höchsten Durchschnittswert von rund 37 000 Euro.

Als Exportschlager erwiesen sich bei den Benzinmodellen die Fahrzeuge mit einem Hubraum von 1 500 bis 3 000 Kubikzentimetern. Von diesen Benzinern wurden 822 000 Stück im Wert von 18,0 Milliarden Euro ausgeführt. Bei den Pkw mit Dieselmotoren dominierten Fahrzeuge mit einem Hubraum von 1 500 bis 2 500 Kubikzentimetern, hiervon wurden 848 000 Stück im Wert von 16,6 Milliarden Euro exportiert.

Mit 1,1 Millionen Stück und einem Wert von 15,0 Milliarden Euro fielen die Importe von Pkw deutlich geringer aus als die Exporte. Allerdings stiegen die Importe neuer Pkw mit + 21,6 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2010 stärker als die Exporte. Die Importe waren allerdings im Jahr 2010 im Vergleich zu 2009 um 20,2 % gesunken. Den höchsten Anteil an den Importen bezogen auf Stückzahl und Wert hatten dieselbetriebene Fahrzeuge mit einem Hubraum von 1 500 bis 2 500 Kubikzentimetern (336 000 Stück, 5,5 Milliarden Euro).

Eine zusätzliche Tabelle bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

Weitere Auskünfte gibt:
Elena Triebskorn
Telefon: (0611) 75-2072,
www.destatis.de/kontakt

Media Contact

Elena Triebskorn Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Hochleistungs-Metalloptiken mit Lothar-Späth-Award 2021 ausgezeichnet

Fraunhofer IOF und HENSOLDT Optronics entwickeln optisches Teleskop zur Erforschung des Jupitermondes Ganymed. Forscher des Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF sind gemeinsam mit ihrem Partner für die Entwicklung…

Chemiker designen „molekulares Flaggenmeer“

Forschende der Universität Bonn haben eine molekulare Struktur entwickelt, die Graphit-Oberflächen mit einem Meer winziger beflaggter „Fahnenstangen“ bedecken kann. Die Eigenschaften dieser Beschichtung lassen sich vielfältig variieren. Möglicherweise lassen sich…

Der nächste Schritt auf dem Weg zur Batterie der Zukunft

Kompetenzcluster für Festkörperbatterien „FestBatt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht in die zweite Förderphase – Koordination durch Prof. Dr. Jürgen Janek vom Gießener Zentrum für Materialforschung – Rund 23…

Partner & Förderer