Einzelhandelsumsatz im Februar 2010 real um 0,9% gesunken

Das Ergebnis für den Februar 2010 wurde aus Daten von sieben Bundesländern berechnet, in denen circa 76% des Gesamtumsatzes im deutschen Einzelhandel getätigt werden. Im Vergleich zum Januar blieb der Umsatz im Februar 2010 unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal unverändert und sank real um 0,4%.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Februar 2010 nominal 0,1% weniger und real 0,4% mehr um als im Februar 2009. Dabei blieb der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten nominal unverändert und stieg real um 0,5% gegenüber dem Vorjahresmonat. Beim Facheinzelhandel mit Lebensmitteln lagen die Umsätze dagegen nominal um 1,4% und real um 1,6% niedriger.

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln wurde im Februar 2010 nominal 0,9% und real 1,5% weniger als im Vorjahresmonat umgesetzt. Dabei konnten zwei Bereiche nominale und reale Umsatzsteigerungen verbuchen: Der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf verzeichnete einen Zuwachs von nominal 2,4% und real 3,2%. Beim Einzelhandel mit kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen Produkten lagen die Umsätze nominal um 2,9 und real um 1,6% höher.

In den ersten beiden Monaten des Jahres 2010 setzte der deutsche Einzelhandel nominal 2,1% und real 2,5% weniger um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Methodische Hinweise:

Die nachgewiesenen ersten Ergebnisse werden laufend aktualisiert.
Diese Korrekturen entstehen unter anderem durch statistische Informationen aus verspäteten Mitteilungen der befragten Unternehmen. Die Aktualisierungen führten in den letzten 12 Monaten zu Anpassungen bei der Veränderungsrate des nominalen Einzelhandelsumsatzes, die in einem Intervall zwischen – 0,9 und + 0,6 Prozentpunkten lagen.

Kostenlose Ergebnisse zum Einzelhandelsumsatz in tiefer Wirtschaftsgliederung, einschließlich der Unternehmensmeldungen, die nach dieser Pressemitteilung eingegangen sind, stehen in etwa 14 Tagen in der Datenbank GENESIS-Online zur Verfügung. Informationen zu aktuellen Datenergänzungen werden über das RSS-Newsfeed bereitgestellt.

Weitere Auskünfte gibt:
Wilhard Schumacher,
Telefon: (0611) 75-2286,
E-Mail: binnenhandel@destatis.de

Media Contact

Wilhard Schumacher Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Autonomes High-Speed-Transportfahrzeug für die Logistik von morgen

Schwarm-Logistik Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML entwickelt eine neue Generation fahrerloser Transportfahrzeuge: Der LoadRunner kann sich dank Künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G im Schwarm organisieren und selbstständig…

Neue Möglichkeiten in der druckunterstützten Wärmebehandlung

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden verstärkt seine technologische Kompetenz im Bereich der druckunterstützten Wärmebehandlung mit der Neuanschaffung einer Quintus Hot Isostatic Press QIH 15L. Damit…

Virenfreie Luft durch neuartigen Raumlüfter

In geschlossenen Räumen ist die Corona-Gefahr besonders groß. Aerosole spielen eine entscheidende Rolle bei der Übertragung von Sars-CoV-2 und erhöhen die Konzentration der Corona-Viren in Büros und Co. Ein neuartiges…

Partner & Förderer