Großhandelsumsatz im August 2007 um real 0,9% gestiegen

Im Vergleich zum Juli 2007 setzte der Großhandel unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal 0,9% und real 1,0% weniger um.

Drei der sechs Großhandelsbranchen erzielten im August 2007 sowohl nominal als auch real höhere Umsätze als im August 2006. Dabei verzeichnete der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör mit einer Steigerung um 24,2% das größte reale Umsatzplus (nominal + 14,9%).

Die höchste reale Umsatzeinbuße wies im August 2007 der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren mit einem Minus von 21,6% auf. Der nominale Umsatz stieg in dieser Branche dagegen um 1,2%.

Von Januar bis August 2007 setzte der Großhandel nominal 3,2% und real 1,9% mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Information zum durchschnittlichen Revisionsbedarf vorläufiger Ergebnisse im Großhandel:

Die nachgewiesenen ersten Ergebnisse werden laufend aktualisiert.
Diese Revisionen entstehen durch statistische Informationen aus verspäteten Mitteilungen der befragten Unternehmen. Der durchschnittliche Revisionsbedarf des in etwa 14 Tagen vorliegenden Messzahlenberichts (= Fachserie 6, Reihe 1.1) zu den vorläufigen Zahlen dieser Pressemeldung (Vorbericht) für den nominalen Großhandelsumsatz insgesamt liegt im Schnitt der letzten Monate bei einem Plus von 0,6 Prozentpunkten (der Messzahlenbericht liegt somit im Schnitt 0,6 Prozentpunkte höher als der Vorbericht).
Ausführlichere Informationen zur Methodik der Jahreserhebung enthält der Qualitätsbericht, der kostenlos auf der Homepage des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de –> Publikationen —

> Qualitätsberichte abgerufen werden kann.

Eine methodische Kurzbeschreibung bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

Weitere Auskünfte gibt:
Wulf Rainer Dietrich,
Telefon: (0611) 75-2430,
E-Mail: binnenhandel@destatis.de

Media Contact

Wulf Rainer Dietrich presseportal

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Wege, wie Unternehmen Innovation fördern können

5 Ideen: Die Welt der Unternehmen ist in einem stetigen Wandel gefangen, der bedeutet, dass sich jede Firma ständig neu erfinden muss. Das muss aber nicht negativ aufgefasst werden, denn…

Mit beschichteten Ballonkathetern gegen den Herzinfarkt

Alternative zum Stent… In Deutschland leiden rund sechs Millionen Menschen an der koronaren Herzerkrankung. Sie entsteht durch Kalkablagerungen, die die Herzkranzgefäße verengen. Meist weiten Ärzte die verengte Stelle mit einem…

Erdbeben und Tsunamis in Europa?

Positionspapier gibt Empfehlungen zur Reduzierung geologischer Risiken. Erdbeben und Tsunamis bedrohen nicht nur weit entfernte Küsten, sondern auch Häfen, Städte und Küsten in Europa. Ein neues Positionspapier des European Marine…

Partner & Förderer