6% weniger Gründungen größerer Betriebe im 1. Quartal 2007

Um 7,5% zugenommen haben dagegen die Gründungen von Betrieben, die im Nebenerwerb, also zusätzlich zu einer Erwerbstätigkeit, ausgeübt werden sollen.

Außer den 62.000 Gründungen von Nebenerwerbsbetrieben, wurden noch 85.000 Gründungen von Kleinbetrieben vorgenommen. Die Zahl der Gründungen von Kleinbetrieben hat im Zusammenhang mit den Änderungen bei der Gründungsförderung ab August 2006 im ersten Quartal 2007 um 8,9% abgenommen.

Die Gesamtzahl der Gewerbeanmeldungen, die nicht nur bei Gründung eines Gewerbetriebes erfolgen müssen, sondern auch bei Verlagerung, Umwandlung oder Übernahme, lag mit 231.400 um 2,8% niedriger als im ersten Quartal 2006.

Größere Veränderungen im Vergleich zum Vorjahresquartal zeichneten sich im ersten Quartal 2007 besonders bei den Standortwechseln ab, die um 6,5% zugenommen haben.

Mit den seit Jahren zurückgehenden Gründungen größerer Betriebe haben auch die Schließungen solcher Betriebe um 4,3% auf 36.000 abgenommen. Demgegenüber haben im ersten Quartal 2007 knapp 31.000 Nebenerwerbsbetriebe wieder aufgegeben, das sind fast 19% mehr als vor Jahresfrist. Bei den übrigen Kleinbetrieben gingen die Aufgaben um 2,5% auf 91.000 zurück. Insgesamt wurden bei den Gewerbeämtern im ersten Quartal 2007 200.400 (+ 0,6%) Gewerbeabmeldungen angezeigt.

Eine methodische Kurzbeschreibung bietet die Online-Fassung dieser Pressemitteilung unter www.destatis.de.

Weitere Auskünfte gibt:
Brigitte Saling,
Telefon: (0611) 75-2600,
E-Mail: brigitte.saling@destatis.de

Media Contact

Brigitte Saling presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroplastik – Schwämme als marine Bioindikatoren

Schwämme lagern als „Staubsauger der Meere“ zahlreiche Partikel ein – darunter auch Mikroplastik und andere Mikroverunreinigungen, wie LMU-Wissenschaftler zeigen. Dies macht sie zu vielversprechenden Bioindikator-Kandidaten. Die Verschmutzung der Meere durch…

Vanille-Anbau unter Bäumen fördert Schädlingsregulation

Team unter Göttinger Leitung untersucht Agroforstsysteme Der Anbau von Vanille in Madagaskar bringt den Kleinbäuerinnen und Kleinbauern ein gutes Einkommen, aber ohne Bäume und Büsche können die Plantagen sehr artenarm…

KI macht‘s möglich: Kundenwünsche von morgen, schon heute eingeplant

Wie lässt sich die Auftragsabwicklung eines Automobilherstellers optimieren? Im Projekt »KI-basierte Produktionsplanung und -steuerung« entwickeln IPA-Forscher zusammen mit der Porsche AG smarte Lösungen für die Fertigung der Zukunft. Diese helfen…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close