Steigende Erdölimporte aus Kasachstan

Dies ist ein Zuwachs von 25% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Exporte lagen bei 1,0 Milliarden Euro (+ 31% gegenüber Januar bis September 2005).

Bei den Einfuhren dominierte Erdöl mit einem Anteil von 90% (2,2 Milliarden Euro). Durch die stark gestiegenen Einfuhrpreise für Erdöl haben die Importe dieses Rohstoffs wertmäßig um 27% gegenüber den ersten drei Quartalen des Jahres 2005 zugenommen, mengenmäßig nahmen die Importe hingegen leicht ab (- 2%). Weitere wichtige Einfuhrgüter waren Eisen- und Stahlerzeugnisse mit einem Anteil von 7% (168 Millionen Euro) an den Gesamteinfuhren aus Kasachstan.

Die drei wichtigsten deutschen Exportgüter nach Kasachstan im Zeitraum Januar bis September 2006 waren Maschinen mit einem Anteil von 28% (274 Millionen Euro) an den Gesamtausfuhren, Kraftwagen und Kraftwagenteile mit 17% (170 Millionen Euro) sowie chemische Erzeugnisse mit 12% (121 Millionen Euro).

Die Handelsbilanz der vergangenen Jahre zeigt aus deutscher Sicht stets deutliche Einfuhrüberschüsse. Für das Jahr 2005 ergab sich ein negativer Saldo in Höhe von 1,5 Milliarden Euro gegenüber 1,1 Milliarden Euro im Vorjahr. Für die ersten drei Quartale 2006 beträgt der Einfuhrüberschuss 1,5 Milliarden Euro.

In der Rangfolge der wichtigsten Außenhandelspartner Deutschlands im Jahr 2005 lag Kasachstan ausfuhrseitig auf Platz 55 und einfuhrseitig auf Platz 35. Bei den Lieferländern für Erdöl nimmt Kasachstan Platz fünf hinter Russland, dem Vereinigten Königreich, Norwegen und Libyen ein.

Weitere Auskünfte gibt:
Alexander Loschky,
Telefon: (0611) 75-4558,
E-Mail:info-aussenhandel@destatis.de

Media Contact

Alexander Loschky presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Aufbau einer Infrastruktur für den Transport von Kohlendioxid

Was gilt es zu berücksichtigen? – Ein Impuls. Selbst bei einer erfolgreichen Transformation der Industrie zur Klimaneutralität wird es noch Prozesse geben, bei denen unvermeidbare CO2-Mengen entstehen. Der Umgang mit…

Gebäude mit ökologischer Hülle

Ecolopes zur Förderung der Biodiversität in der Stadt. Natur in der Stadt hat positive Auswirkungen auf das Wohlbefinden von Menschen. Gleichzeitig geht die biologische Vielfalt in urbanen Gebieten immer weiter…

Neue Wege zur raschen Entwicklung von Enzymen

… für die umweltfreundliche Herstellung von Wirkstoffbausteinen. Biochemiker der Universitäten Greifswald und Wuhan (China) sowie dem Helmholtz-Zentrum Berlin haben ein neues Konzept entwickelt, mit dem es möglich ist, maßgeschneiderte hochselektive…

Partner & Förderer