Mehr als 63 Millionen Fahrräder in deutschen Haushalten

Zu Beginn des Jahres 2005 standen 63,3 Millionen Fahrräder in den deutschen Haushalten. Das waren 2,5 Millionen mehr als fünf Jahre zuvor. 2005 kamen im Durchschnitt 178 Fahrräder auf 100 Haushalte. Diese Ergebnisse der Laufenden Wirtschaftsrechnungen (ohne Haushalte von Selbstständigen und Landwirten) teilt das Statistische Bundesamt zum Europäischen Tag des Fahrrads am 3. Juni 2006 mit.

Die Ausstattung der einzelnen Haushalte mit Fahrrädern ist unterschiedlich: Während in zwei von zehn Haushalten Anfang 2005 keine Fahrräder vorhanden waren, besaßen acht von zehn Haushalten durchschnittlich zwei Fahrräder. In jedem vierten Haushalt standen den Bewohnern sogar drei und mehr Fahrräder zur Verfügung.

Besonders gut ausgestattet waren Haushalte mit Kindern: Mehr als 96% dieser Haushalte besaßen Fahrräder. Mit zunehmender Zahl der Kinder wächst auch der Ausstattungsgrad. Anfang 2005 verfügten in Deutschland 98% der Paare mit drei und mehr Kindern über Fahrräder. Bei diesem Haushaltstyp kamen durchschnittlich rund 476 Fahrräder auf 100 Haushalte.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Auskunftsdienst Wirtschaftsrechnungen und Zeitbudgets, Telefon: (01888) 644-8880, E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer