Zur Terminsituation der Indizes im Produzierenden Gewerbe

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, werden die Produktionsindizes im Produzierenden Gewerbe für den Berichtsmonat Februar 2006 nunmehr am Montag, den 24. April 2006, mit der Bekanntgabe der Pressemitteilung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie veröffentlicht.

Dagegen können die Auftragseingangsindizes für den Berichtsmonat Februar 2006 noch nicht berechnet werden. Hier fehlen nach wie vor auf Grund des Streiks im öffentlichen Dienst in Nordrhein-Westfalen die Daten für dieses Bundesland. Nach gegenwärtiger Sachlage werden die Ergebnisse zu den Auftragseingangsindizes für den Berichtsmonat Februar 2006 nicht vor dem 8. Mai 2006 veröffentlicht werden können. Den genauen Veröffentlichungstermin wird das Statistische Bundesamt so früh wie möglich bekannt geben.

Alle verfügbaren Ergebnisse der Indexberechnung werden vom Statistischen Bundesamt in der Datenbank „GENESIS-Online“ zum Abruf bereitgestellt.

Weitere Auskünfte gibt: Dr. Christiane Bald-Herbel, Telefon: (0611) 75-2192, E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

Dr. Christiane Bald-Herbel presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer