Starke Zuwächse im Außenhandel mit Indien

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Jahr 2005 Waren im Wert von 4,2 Milliarden Euro von Deutschland nach Indien ausgeführt. Gegenüber dem Vorjahr erhöhten sich die deutschen Exporte in dieses Land um 27,7%. Damit setzte sich der positive Trend bei den Exporten in den indischen Subkontinent auch im Jahr 2005 fort. Seit dem Jahr 2000 haben sich die deutschen Ausfuhren nach Indien sogar verdoppelt. Wie 2004 waren die mit Abstand wichtigsten Exportgüter Maschinen und chemische Erzeugnisse. Ihr Anteil an den Gesamtausfuhren nach Indien lag 2005 bei 33,8% (1,4 Milliarden Euro) und 15,4% (649 Millionen Euro).

Die Einfuhren aus Indien stiegen im Jahr 2005 gegenüber dem Vorjahr um 14,8% auf 3,4 Milliarden Euro an. Wichtigste Importgüter waren 2005 mit 609 Millionen Euro Bekleidung (17,9% der Gesamteinfuhren) sowie mit 439 Millionen Euro chemische Erzeugnisse (12,9%).

In der Rangfolge der Außenhandelspartner lag Indien nach Singapur und vor Hongkong ausfuhrseitig auf dem 36. Platz. Einfuhrseitig stand Indien zwischen Rumänien und Südafrika auf Platz 31.

Da Deutschland in den Jahren 1998 bis 2003 mehr Waren aus Indien bezogen als dorthin ausgeführt hat, fiel der Handelsbilanzsaldo stets negativ aus (2003: – 194 Millionen Euro). Erst seit 2004 ergab sich ein Exportüberschuss. Im Jahr 2005 betrug dieser 806 Millionen Euro.

Weitere Auskünfte gibt: Konrad Schemer, Telefon: (0611) 75-2312, E-Mail: konrad.schemer@destatis.de

Ansprechpartner für Medien

Konrad Schemer presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Neues Computermodell verbessert Therapie

Mithilfe mathematischer Bildverarbeitung haben Wissenschafter der Forschungskooperation BioTechMed-Graz einen Weg gefunden, digitale Zwillinge von menschlichen Herzen zu erstellen. Die Methode eröffnet völlig neue Möglichkeiten in der klinischen Diagnostik. Obwohl die…

Teamarbeit im Molekül

Chemiker der Universität Jena erschließen Synergieeffekt von Gallium. Sie haben eine Verbindung hergestellt, die durch zwei Gallium-Atome in der Lage ist, die Bindung zwischen Fluor und Kohlenstoff zu spalten. Gemeinsam…

Kristallstrukturen in Super-Zeitlupe

Göttinger Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern. Dieses Prinzip ermöglicht heute weitverbreitete Technologien wie die wiederbeschreibbare DVD….

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen