Neue Heimat in der Fremde

Wie DESTATIS, das Statistische Bundesamt, zum „Tag der Vereinten Nationen“ am 24. Oktober mitteilt, lebten in Deutschland am 31. Dezember 2000 7 297 000 Einwohner mit ausländischer Staatsangehörigkeit; das waren 8,9 % der Gesamtbevölkerung Deutschlands (82 260 000).

5 858 000 oder 80,3 % der ausländischen Bevölkerung in Deutschland besaßen die Staatsangehörigkeit eines europäischen Staates. 11,5 % der ausländischen Mitbürger stammten aus Asien, gefolgt von Afrika (4,1 %) und Amerika (2,9 %) sowie Australien und Ozeanien (0,1 % oder 10 400 Personen).

Unter den ausländischen Mitbürgern europäischer Herkunft stellten die Türken mit 1 999 000 Personen die zahlenmäßig größte ausländische Bevölkerungsgruppe in Deutschland (27,4 %) noch vor den Einwohnern aus den anderen EU-Ländern (1 873 000 oder 25,7 %).

Im Jahr 1999 sind 116 000 Deutsche aus Deutschland fortgezogen und haben sich im Ausland niedergelassen, darunter 40 000 oder 34,4 % in anderen EU-Ländern und 18,7 % oder 22 000 in Nord- und Südamerika. Rund 2 000 Deutsche wählten 1999 Australien und Ozeanien als Ziel.

Weitere Auskünfte erteilt: Hermann Voit, Telefon: (0611) 75-2116, E-Mail: hermann.voit@destatis.de

DESTATIS, Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444

Media Contact

DESTATIS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Ordnung in der Unordnung

Dichtefluktuationen in amorphem Silizium entdeckt Erstmals hat ein Team am HZB mit Röntgen- und Neutronenstreuung an BESSY II und BER II in amorphem Silizium mit einer Auflösung von 0.8 Nanometern…

Das Protein-Kleid einer Nervenzelle

Wo in einer Nervenzelle befindet sich ein bestimmter Rezeptor? Ohne Antwort auf diese Frage ist es fast unmöglich, Rückschlüsse über die Funktion dieses Proteins zu ziehen. Zwei Wissenschaftlerinnen am Max-Planck-Institut…

40 Jahre alter Katalysator birgt Überraschungen für die Wissenschaft

Wirkmechanismus des industriellen Katalysators Titansilikalit-1 basiert auf Titan-Paaren/Entdeckung wegweisend für die Katalysatorentwicklung Der Katalysator “Titansilikalit-1“ (TS-1) ist nicht neu: Schon vor fast 40 Jahren wurde er entwickelt und seine Fähigkeit…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close