Im Jahr 2000 nahmen Jugendämter 31 000 Kinder und Jugendliche in Obhut

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im Jahr 2000 in Deutschland rund 31 000 Kinder und Jugendliche von den Jugendämtern neu in Obhut genommen, 1 % weniger als im Vorjahr. Damit gewährten die Jugendämter im Schnitt pro Tag 85 Minderjährigen erstmals Schutz und Hilfe in akuten Krisensituationen.

Rund 10 600 Inobhutnahmen (34 %) erfolgten auf eigenen Wunsch der Kinder und Jugendlichen, wobei knapp jeder Fünfte der „Selbstmelder“ jünger als 14 Jahre alt war. In 10 % aller Fälle suchten die Erziehungsberechtigten um sofortige professionelle pädagogische Unterstützung nach. Jeweils rund ein Viertel aller Inobhutnahmen wurden durch die Polizei oder das Jugendamt bzw. soziale Dienste veranlasst. Die übrigen Inobhutnahmen (8 %) erfolgten auf Grund von Hinweisen anderer Stellen (wie z.B. Lehrer, Ärzte, Nachbarn oder Verwandte).

In knapp 25 % aller Fälle war die Inobhutnahme von kurzer Dauer, da bereits nach einem Tag eine Lösung für die akuten Probleme gefunden wurde. 42 % aller in Obhut genommenen Kinder und Jugendlichen kehrten in das Elternhaus zurück, auch wenn für ein Drittel aller Schutzmaßnahmen die Überforderung eines oder beider Elternteile der Auslöser war. Für gut ein Viertel der Minderjährigen erwies sich die Unterbringung in einem Heim oder in einer Pflegefamilie als geeignete Lösung.


Weitere Auskünfte erteilt: Heike Tüllmann,
Telefon: (01888) 644-8151,
E-Mail: jugendhilfe@statistik-bund.de


Media Contact

Heike Tüllmann Mitteilung für die Presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Simulationsmöglichkeiten für strömungs- und energietechnische Untersuchungen

Das Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM in Dresden hat seine Simulationsmöglichkeiten am Standort erweitert, um strömungs- und energietechnische Vorgänge in Materialien noch besser untersuchen zu können. Durch die…

Messung der Trackingreichweite bei VR-Trackingsystemen

Head-Mounted Displays Für die Analyse wurde die Trackingreichweite der Trackingsysteme bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten gemessen und verglichen. Im Rahmen des Projekts Applikationszentrum V/AR stellt das Virtual Dimension Center (VDC) jetzt seine…

Der Nordatlantik verändert sich, aber die Zirkulation ist stabil

Neue Studie zeigt Kontrast zwischen Ozean-Eigenschaften und Strömungen. Im Zuge des Klimawandels verändern sich auch Eigenschaften des Nordatlantiks wie Sauerstoffgehalte, Temperaturen oder Salzgehalte – und zwar bis in große Tiefen….

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close