0,4% mehr Fahrgäste im Nahverkehr im ersten Halbjahr 2005

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes fuhren im 1. Halbjahr 2005 rund 5,1 Milliarden Fahrgäste im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen, 0,4% mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Beförderungsleistung – das Produkt aus den beförderten Personen und der Fahrtweite – stieg dabei um 1,0% auf 61,8 Milliarden Personenkilometer (Pkm).

Im Nahverkehr wurden von den Unternehmen 5,0 Milliarden Fahrgäste befördert (+ 0,4%), dabei wurde eine Beförderungsleistung von 45,3 Milliarden Pkm (+ 0,4%) erbracht. 1,0 Milliarden Fahrgäste nutzten hier die Eisenbahn (+ 1,6%), 1,7 Milliarden die Straßenbahn (+ 3,2%) und 2,7 Milliarden den Bus (- 0,2%). Fahrgäste, die während einer Fahrt zwischen den Verkehrsmitteln eines Unternehmens umsteigen, wurden dabei in die Gesamtzahl einmal einbezogen, in die nach Verkehrsmitteln untergliederten Angaben jedoch mehrmals.

Im Fernverkehr ist die Zahl der Fahrgäste der Eisenbahnen gegenüber dem ersten Halbjahr 2004 leicht um 0,1% auf 57 Millionen Personen gestiegen, die Beförderungsleistung wuchs um 3,1% auf 15,9 Milliarden Pkm. Mit Bussen wurden im Linienfernverkehr 4 Millionen Reisende bei einer Beförderungsleistung von 0,7 Milliarden Pkm befördert.

Die Angaben stammen von den rund 900 größeren Unternehmen im Personenverkehr mit Bussen und Bahnen, die mindestens 250 000 Fahrgäste im Jahr befördert haben.

Weitere Auskünfte erteilt: Uwe Reim,
Telefon: (0611) 75-2210,
E-Mail: strassenpersonenverkehr@destatis.de

Media Contact

Uwe Reim presseportal

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Professionelle Mobilfunkanwendungen auf der »5G Connect« erleben

– interaktiv und international. Auf der »5G Connect« präsentierte das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS zusammen mit Industriepartnern die große Vielfalt der professionellen Anwendungen rund um 5G. Am 29. September…

Algen als mikroskopische Bioraffinerien

Chemikerin der Universität Konstanz gelingt ein Schlüsselschritt zur Produktion nachhaltiger Chemikalien in lebenden Mikrofabriken. Fossile Rohstoffe sind begrenzt und nicht überall auf der Welt vorhanden und abbaubar – das wird…

Modellfabrik für Carbonbeton in Leipzig eröffnet

Carbonbeton ist deutlich nachhaltiger als Stahlbeton. An der HTWK Leipzig eröffnete mit dem Carbonbetontechnikum eine weltweit einzigartige Modellfabrik. Beton kann große Lasten tragen, brennt nicht, ist unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen…

Partner & Förderer