1,0 % Wirtschaftswachstum in der ersten Jahreshälfte 2001 (Kurzfassung)

Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes nahm das deutsche Bruttoinlandsprodukt, der Wert der erwirtschafteten Leistung, im zweiten Quartal 2001 im Vergleich zum zweiten Quartal 2000 real um 0,6 % zu. Das war die geringste Zunahme seit dem ersten Quartal 1997 (+ 0,1 %). Im ersten Quartal 2001 war die deutsche Wirtschaft um 1,4 % gewachsen. In der ersten Jahreshälfte 2001 betrug das Wirtschaftswachstum 1,0 % gegenüber dem ersten Halbjahr 2000.

Bruttoinlandsprodukt in Preisen von 1995 (Ursprungswerte):
Veränderung gegenüber dem jeweiligen Vorjahresquartal:

2000

2001

1. Vj

2. Vj

3. Vj

4. Vj

1. Vj

2. Vj

+ 4,1 %

+ 3,9 %

+ 2,6 %

+ 1,5 %

+ 1,4 %

+ 0,6 %

Nach rechnerischer Ausschaltung von saison- und kalenderbedingten Schwankungen blieb das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal 2001 gegenüber dem Vorquartal unverändert.

Bruttoinlandsprodukt in Preisen von 1995 (saison- und kalenderbereinigte Werte):
Veränderung gegenüber dem Vorquartal:

2000

2001

1. Vj

2. Vj

3. Vj

4. Vj

1. Vj

2. Vj

+ 1,0 %

+ 1,2 %

+ 0,1 %

+ 0,2 %

+ 0,4 %

– 0,0 %

Zu dem – wenn auch – schwachen Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal 2001 trugen privater und staatlicher Konsum mit je 1,2 % sowie ein höherer realer Außenbeitrag bei; dagegen gingen die Bruttoinvestitionen auf Grund rückläufiger Bauinvestitionen, eines Abbaus der Vorräte und eines nur mäßigen Anstiegs der Ausrüstungsinvestitionen gegenüber dem Vorjahresquartal zurück (– 5,8 %).

Ansprechpartner für Medien

Mitteilung für die Presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Optisch aktive Defekte verbessern Kohlenstoffnanoröhrchen

Heidelberger Wissenschaftlern gelingt Defekt-Kontrolle durch neuen Reaktionsweg. Mit bewusst erzeugten strukturellen „Fehlstellen“ oder Defekten lassen sich die Eigenschaften von kohlenstoffbasierten Nanomaterialien verändern und verbessern. Dabei stellt es jedoch eine besondere…

Spritzguss von Glas

Freiburger Forschenden gelingt schnelle, kostengünstige und umweltfreundliche Materialfertigung. Von Hightech-Produkten im Bereich Optik, Telekommunikation, Chemie und Medizin bis hin zu alltäglichen Gegenständen wie Flaschen und Fenstern – Glas ist allgegenwärtig….

Radikalischer Angriff auf lebende Zellen

Durch Mikrofluidik gezielt die Oberfläche von Zellen mit freien Radikalen stimulieren. Lassen sich kleine, abgegrenzte Bereiche auf der Zellmembran chemisch manipulieren? Mit einer raffinierten mikrofluidischen Sonde haben Wissenschaftler:innen Zellen gezielt…

Partner & Förderer