Was ist die Deutsche Mark im Ausland wert?

Die Frage, ob Deutsche im Ausland mehr für ihr Geld bekommen als in Deutschland, kann mit den vom Statistischen Bundesamt berechneten Verbrauchergeldparitäten beantwortet werden.

Nach dem Stand von Juni 2001 (vorläufige Ergebnisse) hat die DM in Südafrika im Vergleich der 74 untersuchten Länder die größte Kaufkraft. Man erhält dort für eine DM im Durchschnitt Waren und Dienstleistungen des privaten Verbrauchs zu einem Gegenwert von 1,44 DM. Spürbar mehr als im Inland erhält man für die DM auch in Ungarn (1,22 DM), in der Tschechischen Republik (1,22 DM) und in Bulgarien (1,22 DM), die damit zu den „preiswerten“ Reiseländern gehören. In den südeuropäischen Urlaubsländern Griechenland (1,06 DM) und Spanien (1,03 DM) ist die DM etwas mehr wert als im Inland, während die Reisenden in Italien (0,95 DM), Österreich (0,93 DM) und Frankreich (0,90 DM) für ihr Geld weniger kaufen können. Auch in Australien (1,03 DM) und Neuseeland (1,10 DM) lebt man etwas billiger als im Inland, während die Lebenshaltung in Kanada (0,78 DM), Mexiko (0,79 DM) und den Vereinigten Staaten von Amerika (0,66 DM) erheblich teurer ist.

Deutlich weniger als im Inland erhält man für die DM auch in Norwegen (0,69 DM), Großbritannien (0,70 DM) und der Schweiz (0,80 DM). Am geringsten ist die Kaufkraft der DM in Japan (0,47 DM).

Weitere Auskünfte erteilt: Gisela Michaelis, Telefon: (0611) 75-2637, E-Mail: gisela.michaelis@statistik-bund.de

Media Contact

Gisela Michaelis ots

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Erfolg für Magdeburger Wissenschaftler*innen mit einem „Brutkasten“ für die Lunge

Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Thoraxchirurgie 2020 geht an Chirurg*innen der Universitätsmedizin Magdeburg Die Arbeitsgruppe „Experimentelle Thoraxchirurgie“ der Universitätsmedizin Magdeburg unter der Leitung von Dr. Cornelia Wiese-Rischke wurde für die…

Mehr als Muskelschwund

Forschungsnetzwerk SMABEYOND untersucht Auswirkungen der Spinalen Muskelatrophie auf Organe Spinale Muskelatrophie (SMA) ist eine erblich bedingte neurodegenerative Erkrankung. Dabei gehen die motorischen Nervenzellen im Rückenmark und im Hirnstamm allmählich zugrunde,…

Molekulare Bremse für das Wurzelwachstum

Die dynamische Änderung des Wurzelwachstums von Pflanzen ist wichtig für ihre Anpassung an Bodenbedingungen. Nährstoffe oder Feuchtigkeit können je nach Standort in höheren oder tieferen Bodenschichten vorkommen. Daher ist je…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close