Großhandelsverkaufspreise im Juni 2001 um 3,1 % höher als im Vorjahr

Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes lag der Index der Großhandelsverkaufspreise im Juni 2001 um 3,1 % über dem Stand des Vorjahresmonats. Dies ist die niedrigste Jahressteigerungsrate seit November 1999 (+ 2,6 %). Im Mai 2001 und im April 2001 hatte die Jahresveränderungsrate + 4,0 % bzw. + 4,1 % betragen. Der Gesamtindex ohne Mineralölerzeugnisse lag im Juni 2001 um 2,8 % über dem Vorjahresniveau.

Gegenüber dem Vormonat fielen die Großhandelsverkaufspreise um 0,5 %. Ohne Mineralölerzeugnisse lag der Index der Großhandelsverkaufspreise um 0,4 % unter dem Stand von Mai 2001. Binnen Monatsfrist verbilligten sich vor allem Schweinefleisch (- 12,2 %), lebende Schweine (- 11,2 %) und Motorenbenzin (- 5,0 %). Dagegen wurden Kartoffeln (+ 82,4 %), Zitrusfrüchte (+ 11,1 %) und leichtes Heizöl (+ 3,8 %) teurer.

Starke Verteuerungen im Vergleich zum Vorjahr gab es im Juni 2001 u.a. bei folgenden Gütern: Zitrusfrüchte (+ 44,7 %), Geflügelfleisch (+ 37,0 %), Bananen (+ 30,3 %), lebende Schweine (+ 25,5 %), Schweinefleisch (+ 19,8 %), leichtes Heizöl (+ 13,3 %), Futtermittel (+ 10,5 %), Milch und Milcherzeugnisse (+ 9,4 %), Dieselkraftstoff (+ 8,0 %) sowie Steinkohle und Steinkohlenbriketts (+ 7,7 %). Dagegen waren lebende Rinder (- 27,5 %), Kartoffeln (- 14,6 %), Rohkaffee (- 11,5 %), Getreide (- 6,2 %) und Rindfleisch (- 5,7 %) billiger als vor einem Jahr.

Nähere Angaben enthält die Reihe 6 der Fachserie 17 des Statistischen Bundesamtes (Verlag Metzler-Poeschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 4343, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/93 53 50, Telefax: 07071/93 53 35, E-Mail: staba@s-f-g.com, Bestell-Nr. 2170600-01106).

Index der Großhandelsverkaufspreise

Jahr / Monat

1995 = 100

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum

Veränderung
gegenüber
Vormonat

%

1996 D

 

99,6

– 0,4

1997 D

 

101,5

1,9

1998 D

 

99,5

– 2,0

1999 D

 

98,6

– 0,9

2000 D

 

104,0

5,5

2000

Januar

101,3

3,8

0,7

Februar

102,3

5,1

1,0

März

103,1

5,3

0,8

April

102,7

4,4

– 0,4

Mai

103,3

4,9

0,6

Juni

103,7

5,4

0,4

Juli

103,7

5,5

0,0

August

104,1

5,6

0,4

September

106,0

7,2

1,8

Oktober

106,2

7,4

0,2

November

106,0

6,4

– 0,2

Dezember

105,7

5,1

– 0,3

2001

Januar

105,2

3,8

– 0,5

Februar

106,1

3,7

0,9

März

106,5

3,3

0,4

April

106,9

4,1

0,4

Mai

107,4

4,0

0,5

Juni

106,9

3,1

– 0,5

______________
D = Jahresdurchschnitt


Weitere Auskünfte erteilt: Marion Knauer,
Telefon: (0611) 75-2302,
E-Mail:
marion.knauer@statistik-bund.de


Ansprechpartner für Medien

Marion Knauer Mitteilung für die Presse

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Innovative Spritzgussformen aus dem 3D-Drucker

Die Hochschule Offenburg hat jetzt zusammen mit Partnern aus der Industrie das Forschungsprojekt „Entwicklung 3D-gedruckter Multi-Material Spritzgussformeinsätze“ gestartet. Ein Prototyp eines späteren Serienteils ließ sich bislang nur in einer eigens…

Blasenkrebs: Wann eine Chemotherapie sinnvoll ist

Immunstatus erlaubt Abschätzung des Therapieerfolgs Bei Patientinnen und Patienten mit Blasenkrebs trägt die körpereigene Bekämpfung des Tumors durch das Immunsystem zur Wirksamkeit einer Chemotherapie bei. Das berichtet ein Forschungsteam der…

Genorte für übermäßiges Schwitzen identifiziert

Erkenntnisse von Genetikern der Universität Trier könnten helfen, die sogenannte Primäre Hyperhidrose besser zu behandeln. Petra H. muss bei einem Vorstellungsgespräch Briefe nach Wichtigkeit sortieren. Dabei hinterlässt sie große nasse…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen