„Familie im Spiegel der Statistik“: Wichtige Tabellen jetzt aktualisiert

Mit einem neuen Tabellenband zur Publikation „Die Familie im Spiegel der amtlichen Statistik“ bringt das Statistische Bundesamt diese wichtige Veröffentlichung auf den aktuellen Stand. „Familie im Spiegel“ gibt mit Daten aus der amtlichen Statistik und anderen statistischen Quellen einen Überblick über die Situation von Familien in Deutschland.

Diese letztmals Anfang 2003 im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erschienene Veröffentlichung wurde damals vom Deutschen Zentrum für Altersfragen gemeinsam mit dem Statistischen Bundesamt erstellt. Mit dem neuen Tabellenband, in dem wichtige Tabellen mit Daten aus der Mikrozensus-Haushaltsstichprobe vom Mai 2003 aktualisiert wurden, bleibt die Publikation eine Referenzquelle zu Fragen des Wandels der privaten Lebensformen, Lage und Entwicklung von Ehe und Familie, der demographischen Alterung der Bevölkerung und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Der neue Tabellenband enthält Informationen zu privaten Lebensformen der Bevöl­kerung ab 18 Jahren, zur Bevölkerung in Privathaushalten ab 60 Jahren, zu ledigen Kindern in Familien, zu Familien mit minderjährigen Kindern, zu nichtehelichen Lebens­gemeinschaften, zu Alleinlebenden sowie zur Beteiligung von Frauen und Männern am Erwerbsleben. Er steht, wie auch das Hauptwerk, im Internet unter dem Link: /// www.destatis.de/allg/d/veroe/proser4fmikro_d.htm kostenlos zum Download bereit.

Dort findet sich auch die Broschüre „Leben und Arbeiten in Deutschland 2003“ mit den Ergebnissen des Mikrozensus 2003, die ebenfalls kostenlos beim Statistischen Bundesamt abgerufen werden kann.

Weitere Auskünfte gibt:

Zweigstelle Bonn
Gruppe VIII C – Mikrozensus
Telefon: (01888) 644–8955,
E-Mail: mikrozensus@destatis.de

Media Contact

Statistisches Bundesamt

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close