Online shoppen – online überweisen

Deutsche kaufen gerne im Internet ein. Über 80 Prozent der Online-Shopper haben bereits in virtuellen deutschen Kaufhäusern eingekauft.

Bei Online-Auktionen haben fast 68 Prozent schon einmal ihr Geld ausgegeben. Fast ein Viertel bestellt die gewünschte Ware auch im Ausland. Guter, unkomplizierter Kundenservice und schnelle Lieferung sind den Online-Shoppern wichtig. Beim Bezahlen bevorzugen die Käufer mit 78,6 Prozent die Rechnung. An zweiter Stelle folgt mit 60 Prozent die Online-Überweisung, die sich immer stärker durchsetzt. Immerhin besitzen über 60 Prozent der Online- Shopper ein Online-Konto. Die Kreditkarte nimmt mit 59,5 Prozent den dritten Platz ein. Je häufiger im Internet eingekauft wird, desto geringer sind die Sicherheitsbedenken beim Bezahlen.

Aber: Rund drei Viertel der Online-Shopper haben Sicherheitsbedenken bei ihnen unbekannten Shops und Bezahlverfahren. Beim Fehlen klarer Sicherheitshinweise brechen ebenso viele den Kaufvorgang ab.

Media Contact

Deutsche Postbank AG

Weitere Informationen:

http://www.postbank.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Klimawandel verursacht Artensterben im Schwarzwald

Schon heute hinterlässt der Klimawandel in den Mooren im Schwarzwald seine Spuren. Durch steigende Temperaturen und längere Trockenperioden sind dort in den vergangenen 40 Jahren bereits zwei typische Pflanzenarten ausgestorben….

Experiment bildet Elektronentransfer im Molekül ab

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Friedrich-Schiller-Universität Jena entwickeln in dem neuen Projekt „Multiskalen Pump-Pump-Probe-Spektroskopie zur Charakterisierung mehrschrittiger Elektronentransferkaskaden“ (kurz: „Multiscale P3S“) eine bisher einzigartige Untersuchungsmethode, um genau unter die Lupe zu…

Leistungstest für neuronale Schnittstellen

Freiburger Forschende entwickeln Richtlinie zur einheitlichen Analyse von Elektroden Wie sollen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Leistungsfähigkeit neuronaler Elektroden messen und definieren, wenn es keinen einheitlichen Standard gibt? Die Freiburger Mikrosystemtechnikerin…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close